Frozen bubbles
Wie du aus einem Handschuh einen kuscheligen Dinosaurier nähen kannst
Kekse mit Durchblick - glass stained cookies
7 Ideen für Scherenschnitte im Winterhalbjahr
Adventszeit: Viel Spass beim Basteln und Backen

Freitag, 13. Juli 2012

Kinderzeichnungen - wie man sie am besten an die Wand hängt



Ich bin vorbereitet (auch das erste Mal, wirklich). Heute Mittag bringt mein Sohn wieder einen Arm voll Zeichnungen, Arbeitsblätter und selber Gebasteltes vom Kindergarten mit nach Hause. Die schönen oder liebsten Zeichnungen kleben wir mit Tesa- Powerstrips an die Wand. Die ausgeschnittenen Figuren mit Schnur werden an einen Vorhangriegel geknotet und in die Vorhangschiene eingefädelt. Mobile (leichte Objekte) mit Reisnägel an der Decke befestigt.



- Powerstrips von Tesa schonen die Tapete.
- mt- Klebeband geht auch gut.
- Silch (Anglerschnur) ist stark und fast unsichtbar


Für die Zwischenablage habe ich meistens eine Schachtel oder Schublade, wo die losen Blätter abends eingesammelt werden. Das Datum draufschreiben nicht vergessen.


Eine Magnetschiene, -wand oder Drahtseil sind gut für temporäres Aufhängen. Bilderleiste und Rahmen sind alle von Ikea. In die farbigen Rahmen passt genau ein A4-Blatt und es hat eine Plexischeibe, was für ins Kinderzimmer ideal ist. Was man auch noch machen kann seht ihr hier: den Rahmen vorgeben



Skizzen und Fotos kann man einfach binden. In Papeterien finden ihr Klammern, Ringe und vieles mehr um selber Hefte zu machen. Ihr könnt es aber auch in einem Copyshop Spiralbinden lassen. Aus dem Nähkorb: Foto oder Papier lochen und mit Garn oder Wolle knüpfen oder nähen (siehe Bild unten rechts).

Update 24.4.13: Nina hat mit ihren Kindern zusammen ein Werkeltagebuch erstellt aus alten Buchseiten und des Bastelarbeiten des letzten Jahres. Super Idee!






Für ein Natur- Journal nehmt ihr die entsprechenden Seiten. Karton/ dickes Papier für Vorder- und Rückseite. Locht da alles und fädelt von hinten ein Gummiband ein. Nehmt einen kleinen Ast und fertig. Die Idee dazu ist vom tollen Blog the magnifying glass. Hier der link dazu: themagnifyingglass.typepad.com



Ihr könnt aber auch einfach normale Ordner nehmen und ein selbergezeichnetes Etikett machen. Die schmalen bunten Ordner sind mit wasserfestem Filzstift bemalt. So gibt's im Handumdrehen ein Piratenalbum.



Von Biella gibt es einen Archiv- Ordner mit Schuber, die ich gestern gekauft habe. Da kommen die Zeichnungen der letzten zwei Jahre rein. Die lagern im Moment noch in einer Archivschachtel (wie doch die Zeit vergeht...)



Für die grossen Blätter (A3 und grösser) gibt es Kartonmappen oder Rollen. Diese bekommt ihr in Papeterien: z.B. bei Zumstein am Rennweg oder im SAB-Laden der ETH Hönggerberg.

Ein grosses starkes Papier (A1), einmal gefaltet und beide Schmalseiten mit Bostitch tackern und fertig ist die einfache Hülle.





Wenn's vor der Ferien- Abreise nicht mehr reicht, dann in die Zwischenablage damit. Vielleicht muss man auch noch ein wenig aussortieren. Das Material kostet einiges, ich weiss. Es lohnt sich!  Es gibt auch immer wieder Aktionen von Migros oder Coop z.B. für Ordner. 

Merci für's reinschauen und ich freue mich immer über einen Kommentar !

Kommentare:

  1. Ich laminiere die Zeichnungen und stecke sie mit Nadeln andie Wand. So braucht's keine Rahmen - und es sieht besser aus, als einfach nur das Blatt aufhängen.
    Manchmal verwende ich kinderzeichnungen um eine erfindungsgeschichte zu erzählen - das motiviert dann gleich zu noch mehr Zeichnungen!
    Manche Zwichnungen Klebe ich auf ein leeres Notizheft - selbstklebende Folie drum - und fertig ist das Geschenk. Lieber Gruss Romaine

    AntwortenLöschen
  2. liebe Romaine
    Super Idee mit dem laminieren. Muss mir in dem Fall demnächst auch ein Laminiergerät zu tun. Das mit den Erfindungsgeschichten könntest du mir gerne noch genauer erklären. Die Notizbuchidee behalte ich für Weihnachten.
    Herzlichen Dank für deine Tipps.
    lieber Gruss
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Natalie
      Ein Laminiergerät kostet wirklich nicht viel - und macht grossen Spass - z.B. kann man aus Wasserfarbenbilder dann Buchzeichen laminieren - oder man schneidet aus dem laminierten Bild einzelne Teile aus und macht damit eine Girlande.

      Wegen der Erfindungsgeschichte: in den Ferien begleiten uns bestimmte Fantasiefiguren: z.B. in den Bergen das kleine Reh "Schmatziwatz" - wir erzählen dann den Kindern eine erfundene Geschichte mit dieser Figur. Manchmal fällt mir aber nichts ein, so dass ich eine Zeichnung der Kinder nehme (z.B. mit einem Postauto von meinem SOhn Emil gemalt) - und dann rettet das Postauto das Reh vor dem Jäger - und dazu zeige ich dann das Bild.
      Es hat einen Nachteil: die Kinder fangen an, wie wild zu zeichnen, so dass ich immer mehr Geschichten erzählen muss. Z.B. sind wir so auf eine Ballonfahrt, der Ballon stürzte ab, wir retteten uns auf eine Insel. Weil wir aber unbedingt die Welt von oben sehen wollte, gingen wir auf das Riesenrad, welches zufälligerweise auf dieser Insel war.... dazu hatte ich 4 Zeichnungen von den Kindern bekommen.... und schon wieder ist ein Ferientag im Regen vorbei...

      Herzlicher Gruss
      Romaine

      Löschen
  3. Das sind ja viele tolle Ideen!!! Als Mami mit gleich drei Jungs schaue ich bestimmt wieder bei dir vorbei und schreibe mich gleich als Leserin ein:-)
    Liebe Grüsse Nicole Zauberpunkt

    AntwortenLöschen
  4. liebe Nicole
    Merci für deinen Besuch.
    Coole Bastelideen für Jungs sind im Internet leider immer noch dünn gesät.
    Liebe Grüsse Natalie

    AntwortenLöschen