Ein Leuchtturm für's Kinderzimmer
das grosse Sommerfest
Big Bubbles - DIY - grosse Seifenblasen
Making Music - selber Musikinstrumente basteln
Der Rätselfisch und 4 weitere Ideen für den Sommer

Donnerstag, 26. September 2013

Trefft heute... Dana Craft

 


Dana Craft reist mit ihrem Koffer durch die ganze Deutschschweiz an Koffermärkte. Wo immer sie ihn auspackt, kommen praktische und fröhliche Sachen heraus, die in allen Regenbogenfarben leuchten. Sie arbeitet viel mit Blache, es gibt aber auch kleine flauschige Bewohner für ihre Zaubersäckchen aus Wolle. Zuhause im Berner Oberland zwischen Brienzersee, Ballenberg und Brünigpass, wo sie mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern lebt.

- Wo steht dein Arbeitstisch?
Mein Arbeitstisch steht gleich neben der Küche in meiner Nähwerkstatt. Das ist aber ein viel zu netter Ausdruck für ein mit allerlei Näh-und Bastelmaterial vollgestopftes Zimmer, in dem auch noch die Familien-Büro-Ecke mit Computer untergebracht ist...
Gleich neben meinem Arbeitstisch wohnt mein alter Lieblings-Koffer, der mich seit ein paar Jahrzehnten begleitet, mit dem ich als Kind auf dem Estrich meines Elternhauses gespielt habe, der unzählige Male mit mir umgezogen ist und der als Dana-Craft-Koffer vor bald zwei Jahren endlich seine Bestimmung gefunden hat.



- Wann findest du Zeit für deine Handarbeiten und das füllen deines Koffers?
Zeit zum Nähen finde ich morgens, wenn unsere Töchter in der Schule, oder abends, wenn sie im Bett sind. Wann immer ich ein paar Minuten oder Stunden für mich selber zur Verfügung habe, halt.

- Mit welchen Materialien arbeitest du am liebsten?
Ich verarbeite am liebsten natürliche Materialien. HA! und das schreibt eine, die momentan fast nur pures PVC vernäht... Doch ich habe grossen Respekt vor Leder, schliesslich ist es Haut. Allerdings ein grossartiges Material zum Verarbeiten. Ich liebe Leinen, bin aber etwas ehrfürchtig gegenüber der Arbeit, die hinter diesem Tuch steht. Auch oder gerade weil Leinen eigentlich eine Armeleute-Faser war. Mit Wolle werke ich ebenfalls gerne, bin aber (Filz-)technisch nicht besonders versiert damit.
Schon sehr oft habe ich mich gefragt, warum ich eigentlich Lkw-Plane verarbeite... Ganz klar mag ich die intensiv-schöne Farbpalette sehr, die unglaublich vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und die (für mich) einfache Handhabung des Materials, die klaren Kanten und Linien. Blache regt eben einfach meine Fantasie an. Vielleicht arbeite ich aber nur mit Blache, weil es mir leicht fällt, damit zu arbeiten (ganz im Gegensatz zu meinen nicht besonders überzeugenden Versuchen mit "normalem Material" wie Baumwolle, Jersey, Fleece oder ähnliches...) Übrigens sind auch schöne Papiere, Stempel, Perlen, Washi-Tapes, Fimo oder sonst alles mögliche Bastelmaterial nicht vor mir sicher...

- Was sind deine wichtigsten Werkzeuge und was für eine Nähmaschine hast du?
Mein wichtigstes Werkzeug ist eigentlich meine Kreativität, die treibende Kraft, die mich an Dingen herumpröbeln und etwas er-schaffen lässt, ohne die ich schon längst durchgedreht wäre :-). Neben dem wohltuenden psycho-hygienischen Effekt, macht mir die Näherei aus tiefstem Herzen Freude! 
Mein treues, liebes Pfaffinchen 1222 von ca. 1980, das ich vor ein paar Jahren von meiner Grossmutter Marie erben durfte, hat bei und mit mir am meisten zu tun. Sie ist nicht besonders schnell (deswegen passt sie so gut zu mir), aber unglaublich robust, fast anspruchslos und schafft auch mehrere Lagen Lkw-Plane ohne Probleme.
Die Bernina Record von 1969 (das ist ja auch mein Baujahr), die ich von einem Bekannten geschenkt bekommen habe, benutze ich eher selten. Doch sie funktioniert einwandfrei und ist nicht kleinzukriegen. Sie steht allzeit bereit für kleine Projekte unserer Töchter...
Dann ist da noch die liebe Singer, die 1946 in Glasgow hergestellt wurde und die meine Eltern einem Schuhmachermeister/ Jodler-Kollegen für mich abgeschwatzt haben. Imposant, schwarz, mechanisch, schwer, treu, unverwüstlich, mächtig, zuverlässig, vielseitig, gross...
Ich kann mir übrigens nicht vorstellen, mit einer modernen, elektronischen Maschine zu nähen...

- Wo findest du deine Inspirationen?
Meine Inspirationen finden mich überall und ständig, im Familienalltag, bei der Arbeit in der KiTa oder an der Museums-Kasse vom Ballenberg, in der Natur, in Gesprächen mit Freundinnen, im grossen weiten Netz von tollen, kreativen Blogs wie schaeresteipapier zum Beispiel. Letzthin habe ich von ÖV-Abo-Hüllen geträumt und eine davon am nächsten Morgen genäht.



- Dein Lieblingsprojekt im Augenblick? Noch streng geheim, aber...
Was mich gegenwärtig am Meisten beschäftigt, sind...: Regenschirme. An Regentagen streife ich suchend an vielbesuchten, öffentlichen Abfalleimern vorbei und pflücke mir entsorgte, verbogene Regenschirme heraus. Über hübsche Funde freue ich mich diebisch. Zugegeben, manchmal spiele ich sogar mit dem garstigen Gedanken, irgendwelchen Fremden ihre noch bestens funktionierenden Regenschirme abzuluchsen, weil die Muster und Farbkombinationen einfach zu schön sind und weil ich mir innerlich gleich die schönsten, genähten Produkte damit vorstelle...

Aufruf von Dana: Wenn du einen verbeulten Regenschirm, dessen Mechanik nicht mehr richtig funktioniert, herumliegen hast und mir eine Freude machen willst: Bitte 'ran an den Nahtauftrenner, das Tuch vorsichtig ablösen und an mich schicken. Adresse ersichtlich unter http://www.dana-craft.ch/.

Psssssssst! Regenschirmtuch gibt's in wunderschönsten Mustern und Farben, es ist herrlich leicht, robust und lässt sich bestens zu kleinen Beuteln und hübschen Täschchen vernähen = perfekte Begleiterlis im Reisegepäck oder in der alltäglichen Handtasche!



- Wo reist du mit deinem Koffer als nächstes hin?
- Mein Koffer darf am 28. September 13 in Zürich die Creativa besuchen (Halle 7 der Messe Zürich).
- Am 29. September 13 blinzelt er am Herbstmarkt vom Freilichtmuseum Ballenberg ins Sonnenlicht (beim Werkhof von Aarau).
- Und am 12. Oktober 13 geniesst er die Aussicht auf die Jungfrau in Interlaken (auf der Terrasse des Hapimag Belvedere am Höheweg).

Weitere Ausflugsdaten meines Koffer-Mobils sind momentan noch nicht bekannt, allfällige Informationen gibt's aber auf meinem Blog http://www.dana-craft.ch/.
Dort findest du übrigens auch eine kleine Zusammenstellung von Koffermärkten (Daten und Links für Infos) in der Schweiz - um ergänzende Angaben bin ich immer froh, um den Koffermarktkalender aktuell zu halten - Danke!

Vielen Dank an schaeresteipapier für die liebe Anfrage :-)
Herzlichen Dank für deine Antworten liebe Dana. 

Merci für's reinschauen und ich freue mich immer über deinen Kommentar!

Kommentare:

  1. Die fröhlich bunten Schätze aus Dana Cafts Koffer verbreiten beim Betrachten der Fotos gute Laune!
    Liebe Grüsse
    sarah

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, habe Dich soeben entdeckt und wen entdecke ich hier noch? Dana! Liebe Grüsse an sie und an Dich natürlich auch..... E liebe Gruess Judith

    AntwortenLöschen