Frozen bubbles
Wie du aus einem Handschuh einen kuscheligen Dinosaurier nähen kannst
Kekse mit Durchblick - glass stained cookies
7 Ideen für Scherenschnitte im Winterhalbjahr
Adventszeit: Viel Spass beim Basteln und Backen

Dienstag, 22. Oktober 2013

Venedig - Dorsoduro, San Polo und San Marco


Diesen Oktober waren wir für ein paar Tage in Venedig. Komm mit auf einen Spaziergang durch die Lagunenstadt im Herbst. Der erste Rundgang führt durch die Quartiere Dorsoduro, San Polo und San Marco.


Auf dem Markusplatz wimmelt es nur so von Touristen. Die Abendsonne zaubert schöne Schatten an die Fassade des Dogenpalastes. Das riesige Kreuzfahrtschiff ist so hoch wie der Kirchenturm von San Giorgo. Der Gemüsemarkt ist toll und es ist schade, dass wir im Hotel wohnen und nicht selber kochen können. Das Gemüseschiff liegt am Campo San Barnaba und wir konnten an einem Tag Profi-Fotoaufnahmen beobachten mit grossem Team. 


Die Stadt hat sich der Kunst verschrieben. An jeder Ecke gibt es sie, nicht immer legal...Das Eingangstor zur Peggy Guggenheim Collection. Ich wollte die Luxemburgerli-Radiergummis in der Papeterie kaufen, aber es sind Fimo-Muster...


Ganz toll war das Maskenmalen bei CA'MACANA- Dorsoduro 3172, wo mein Sohn gleich zwei davon gemalt hat. Wir sind zufällig daran vorbeigekommen und konnten dann im Laden gleich einen Kurs buchen. Die Masken sind aus einer Art Löschpapier mit Tapetenkleister gemacht und mit weisser Acrylfarbe grundiert. Verschiedene Masken standen zur Auswahl und zig Farbkombinationen. Zwischen den Arbeitsschritten wurden die Masken geföhnt. Mein Tipp für Venedig mit Kindern! 


Venedig hat extrem viele Tagestouristen. Man findet dennoch abseits der bekannten Routen fast menschenleere Plätze und Abends ist Venedig ruhig und zauberhaft. Wer sich nicht sicher ist, ob er eine Gondelfahrt machen möchte, kann mit einem Tragetto den Canale Grande überqueren. Das kostet 2 Euro pro Person, man steht dabei...


Meine Souvenirs: Im Museumsshop habe ich zwei Bücher gekauft: Un Viaggio von Ron van der Meer (Pop Up) und Riciclattoli von Valentina Cavalli. Warum auf dem Titelbild eine schweizer Milchpackung zu sehen ist, werde ich noch herausfinden. Die Handschuhe sind von Fanny, Stickerei von Burano und Couverts aus einer Papeterie in Dorsoduro. 
Tipp: Eingekauft haben wir in den Gassen zwischen den Plätzen San Polo-San Toma-Campo San Barnaba und von der Accademia-Brücke bis zur Kirche Santa Maria della Salute.

Das war Teil 1, Teil 2 ist mit Kunst und Teil 3 mit einem Ausflug zum Lido, Murano und Burano.

Merci für's reinschauen und ich freue mich immer über deinen Kommentar!

Kommentare:

  1. Schöne Bilder von Venedig und Merci für den Tipp mit den Masken. Müssen wir beim nächsten Besuch gleich ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Manuela
      Ein wenig auf Brunetti's Spuren waren wir auch. Es gibt eine Haltestelle Alvise, ein Boot mit Namen Vianello entdeckt, einen Palazzo Falier und der Gemüsemarkt ist wirklich so toll, wie in den Büchern von Donna Leon beschrieben. LG Natalie

      Löschen
  2. ....vielleicht sind wir aneinander vorbeispaziert ;-)
    Herzlichst Rania

    AntwortenLöschen