Ein Leuchtturm für's Kinderzimmer
das grosse Sommerfest
Big Bubbles - DIY - grosse Seifenblasen
Making Music - selber Musikinstrumente basteln
Der Rätselfisch und 4 weitere Ideen für den Sommer

Dienstag, 14. Januar 2014

Eine Eiskerze aus Kerzenresten


Was machst du mit Kerzenresten? Ich schmelze den Wachs und giesse damit neue Kerzen. Mit Gewürzen und Zucker als Duftkerzen oder neu ausprobiert als Eiskerzen.


Was aussieht wie eine Koralle oder ein schweizer Käse, sind mit Wachs übergossene Eiswürfel. Diese tolle Eiskerzen-Idee habe ich bei henry happenend entdeckt. Unbedingt mal reinklicken (blog crush). Es hat tolle Anleitungen für DIY, Kosmetika, Schmuck und alles was eine an Stil interessierte Mom nützlich finden könnte. 


Im Kommentar zu den Kerzen stand zu lesen, dass die Eiskerzen in den Staaten in den 70er-Jahren viel gemacht wurden. Kennst du diese Herstellungsweise?


Was du hier siehst sind Teelichter, die nicht richtig gebrannt haben, schlechte Dochte oder der Wachs? Ein ganzes Pack zum fort schmeissen. Zum Glück kann man Wachs umschmelzen und zuerst habe ich auch eine Kerze mit neuem Docht in einer Tetrapackung nach der Anleitung oben gegossen. Dann hatte ich die Idee, einen Wachskörper zu giessen mit Aussparungen für Teelichter, wo die poröse Oberfläche nach oben gedreht werden kann. 

Was du dafür brauchst:
- Kerzenreste (ca. 50 Teelichter)
- 1-2 Behälter mit Eiswürfeln, aus dem Gefrierfach
- Eis-Crusher
- Springform
- Backpapier
- Kartonröhre vom Haushaltspapier, in drei Teile geschnitten
- 3 Flaschendeckel (Milch) und Gummibänder
- Steine, zum beschweren im Inneren
- Schere

Für's Wasserbad:
- Pfanne
- 2-3 saubere und leere Blechbüchsen, oben zusammen gedrückt als Ausguss
- 6 Wäscheklammern aus Holz
- Chopstick, zum umrühren
- Zeitungspapier, zum grossflächig abdecken.

Sicherheitshinweis: Nur unter Aufsicht eines Erwachsenen. 
(Bei Bienenwachs ist Vorsicht geboten, denn dieser ist ab 60°C selbstentzündbar)

Wie es geht:

1. Springform vorbereiten und innen komplett mit Backpapier auskleiden. 1x Boden und 1x Wand und dann zu spannen. Kontrollieren ob alles abgedeckt ist, denn du möchtest ja wieder Kuchen darin backen...
2. In die drei Teile der Kartonröhre je ein Flaschendeckel stecken und mit Backpapier einwickeln und mit Gummibänder befestigen. Auf der Fläche verteilen und mit Steinen innen drin bescheren.


3. Den Wachs aus den Aluhüllen lösen und den Docht entfernen. Den Wachs in den Blechdosen im Wasserbad schmelzen. nur soviel Wasser, dass die Büchsen nicht zu schwimmen anfagen. Lass dir Zeit dabei und nur vorsichtig umrühren (ca. 20-30min). Immer wieder nachfüllen bis alles geschmolzen ist. Herdplatte abstellen.


4. Die Eiswürfel im Crusher zerkleinern und in die Springform leeren.


5. Den flüssigen Wachs vorsichtig in die Form füllen.

6. Den Wachs erkalten lassen und nach einer halben Stunde das Wasser abgiessen.
(Die Eiswürfel hinterlassen Hohlräume, da der Wachs schneller erkaltet, als das Eis schmilzt.)


7. Nach einer Stunde die Springform lösen und die Kartonröhren herausziehen.
Vorsichtig wenden und auf einen Teller stellen.

8. 3 Teelichter in die Öffnungen verteilen. Ev. leere Aluhülsen darunter stellen.


Fertig ist die Eiskerze! 

Für die Alu-Hülsen überlege ich mir noch was...

Tipp: Wachsreste lassen sich entfernen, entweder durch Kälte (ins Eisfach stellen für 1h) oder über Nacht in heissem Wasser mit Spülmittel einweichen.

Nina und ihre Leserinnen dürfen sich für die "eisige" Kerze am Upcycling Dienstag erwärmen!

Merci für's reinschauen und ich freue mich immer über deinen Kommentar!

Kommentare:

  1. das ist ja genial.. herzlichen Dank für die tolle Fotoanleitung!
    werd ich ausprobieren..
    liebe Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Wow, toll sieht sie aus, die Eiskerze, liebe Natalie, was für eine coole Idee im wahrsten Sinne des Wortes :-))
    Viele herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  3. Boah, Natalie, wie großartig das aussieht! Ich hab davon noch nie gehört oder es irgendwo gesehen, echt phantastisch.
    Danke für 's Zeigen und Anleiten und Deine Mühe.
    Liebe Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  4. Es ist toll es zu machen, ob Tetrapack oder Springform.
    Viel Spass beim Ausprobieren...
    Herzlicher Gruss Natalie

    AntwortenLöschen
  5. Juhu, jetzt weiß ich, was ich mit meinen Wachsresten machen werde.
    Die warten schon seit einem Jahr! im alten Topf auf ihre Weiterverarbeitung.

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  6. Look like there's always some fun project going on at your house!!

    AntwortenLöschen
  7. Ganz herzlichen Dank für's Ideenteilen!! Das werde ich bestimmt mal ausprobieren.
    Lieben Gruß aus dem hohen Norden

    Lydia

    AntwortenLöschen
  8. Die Eiskerze sieht toll aus. Herzlichen Dank für das Vorstellen dieser genialen Idee! Steht jetzt ganz oben auf meiner ToDo-Liste.
    Liebe Grüße aus dem nicht ganz so hohen Norden

    Silke

    AntwortenLöschen