Es wird gekritzelt...auf Herbstblätter
die alte Rosskastanie ist ein Geisterbaum
Schiff ahoi - mit dem Nussboot
Making Music - selber Musikinstrumente basteln
Mit Äpfeln drucken

Dienstag, 24. Februar 2015

Trefft heute...Manuela von parisfamily


Ein farbenfrohes Mutter-Tochter-Herz zum Valentinstag oder süsse Eis-Stengel sind Beiträge von Manuela bei meiner Serie "tolle Ideen". Sie bastelt mit ihrer Tochter zusammen einfache, aber wunderschöne Arbeiten, die man auch in einem Museums-Shop finden könnte. Neu stellt sie mit ihrer Freundin zusammen auch Kinderbücher in italienischer Sprache auf dem Blog vor und hat für Migros Ticino mit ticinoperbambini.ch zusammen Masken-Workshops veranstaltet. 
Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter im Tessin und arbeitet als Grafik-Designerin.

- Was hat es mit dem Blog-Name "parisfamily" auf sich?
Wichtiger als unser Nachname ist der Name unserer Lieblingsstadt: Paris ( die französische Hauptstadt ). Mit der Geburt unsere Tochter Sophie sind wir zu einer Familie geworden. Beides zusammen gibt dem Blog seinen Namen.

- Wo steht dein Arbeitstisch?
Mein Arbeitstisch steht im Arbeitszimmer bei uns zu Hause. Er besteht aus 2 kleinen Tischen ( der eine massgerecht für das Kind und der andere massgerecht für die Mutter, die man immer darüber gebeugt antrifft.) Die Hände voll mit Schere, Kleber und Perlen. Hier widmen wir uns mit viel Fantasie dem Basteln!


- Mit was für einer Kamera und Beleuchtung fotografierst du?
Um qualitativ gute Bild machen zu können, habe ich kürzlich eine Nikon D300 gekauft, mit der ich erste Erfahrungen gesammelt habe. Es gilt aber noch viel auszuprobieren. Ich habe vor dem Kauf einen Fotografen um Rat gefragt, für eine einfach zu bedienende halb-professionelle Kamera. Bis jetzt habe ich den grössten Teil der Bilder im Blog mit meinem iphone fotografiert.

- Mit welchen Materialien arbeitest du am liebsten und was sind deine wichtigsten Werkzeuge?
Da ich Grafik-Designerin bin, ist mein liebstes Material natürlich Papier! Es gibt unendlich viele kreative Möglichkeiten damit; normalerweise arbeite ich mit gewöhnlichen Werkzeugen (Schere, Bastelmesser etc.), die es in jedem Haushalt gibt. 

Ich glaube, dass der Schwerpunkt meiner Arbeit die Einfachheit ist:  Ich zeige Bastelarbeiten, die mit Kinder einfach zu machen und altersgerecht sind. Dabei helfen natürlich die Bilder, die Schritt für Schritt erläutern, wie man vorgehen sollte.

Einfachheit bedeutet auch Schönheit und Leichtigkeit! Um die gezeigten Bastelarbeiten auf dem Blog nachzuarbeiten, muss man kein Künstler zu sein; es braucht einfach genügend Zeit und die Kinder haben sicherlich Spass beim ausschneiden. Das Resultat gelingt immer, auch bei Leuten, die keine Erfahrung haben: Das Wichtigste ist Freude und Spass dabei zu haben! Probiere es aus und dann wirst du sehen, dass es geht….

- Wann findest du Zeit für deine kreativen Tätigkeiten für den Blog?
Ich finde immer Zeit für meinen Blog. Oft, ahimè, fehlt mir dann aber die Zeit für alles andere.

- Was war der entscheidende Augenblick oder Bilderbuch, um mit der Serie "Raccontami che cresco" zu starten?
Die Rubrik “ raccontami che cresco” ist mit meiner Freundin Chiara zusammen entstanden. Sie ist auch ein grosser Bücher-Fan, begeisterte Leserin und Mutter. Wir beraten oder diskutieren gerne über Kinderbücher und so ist die Idee entstanden, für andere Eltern darüber zu schreiben. Es macht uns Freude den Beitrag mit Bildern und Rezension ( bearbeitet von Chiara ) von einem Buch vorzubereiten, dass uns beiden gefallen hat. Die Geschichten sind wie richtige Nahrung für Kinder, gesund und amüsant wie die Vesper nach dem Schule. 

Lesen Sophie und ich ein Buch zusammen, beobachten wir dabei vieles, Fragen fallen uns dazu ein, wir philosophieren darüber und das gibt uns eine wundervolle Nähe zueinander.

Es ist doch eine wunderschöne Art, sich so um unsere Kinder zu kümmern! 


- Wo findest du deine Inspirationen?
Meine Inspirationsquellen sind vielfältig und verschiedenen. Es entspannt mich mit unserem Hund spazieren zu gehen, im Garten anzupflanzen, mich um die Blumen zu kümmern und die Natur zu beobachten, die einem eine sehr gute Ratgeberin ist.

Bin ich mit meiner Tochter zusammen, kann ich von ihren Vorlieben und Interessen, was sie alles begeistert, Ideen abschöpfen. Es gefällt mir auch im web zu stöbern und Bücher und Zeitungen zu lesen, bei denen es um Bastelarbeiten geht.

- Dein Lieblingsprojekt im Augenblick?
Da ich normalerweise alleine mit meine Tochter zu Hause arbeite, war die Erfahrung mit dem Migros- Atelier (Masken-Workshop im Einkaufszentrum), wo ich mit vielen Kindern arbeiten konnte ganz toll! Eine gelungene Feld-Studie, so zu sagen. Die Bildschirmscheibe zerschlagen und überwunden und damit direkter Kontakt! Das war enorm bereichernd für mich.

Liebe Manuela, herzlichen Dank für deine Antworten!

Du findest Manuela unter www.parisfamily.ch  im Internet und wenn du ihr eine e-mail schreiben möchtest: paris.familyblog(at)gmail(dot)com. 

Auf der grafischen Ebene verstehen Manuela und ich uns ohne Worte bestens. Mit der Sprache ist es schwieriger, da ich nur wenig Italienisch kann und Manuela etwas Deutsch.
Ein herzliches Dankeschön an meine Arbeitskollegin Lucia! Sie hat für dieses Interview die Fragen ins Italienische übersetzt und Manuelas Antworten ins Deutsche. 

HIER kannst du das Interview auf Italienisch nachlesen.

Update 8.3.15: Heute bin ich bei Manuela zu Gast: ParisFamily/schaeresteipapier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen