Es wird gekritzelt...auf Herbstblätter
die alte Rosskastanie ist ein Geisterbaum
Schiff ahoi - mit dem Nussboot
Making Music - selber Musikinstrumente basteln
Mit Äpfeln drucken

Freitag, 20. Juni 2014

Rezept - Zimtschnecken


Nicht nur Insekten bevölkern die Wiese, sondern auch Schnecken (Weichtiere) ziehen ihre Schleimspur zwischen den Halmen. Keine Angst, heute wollen sie dir nicht an den frisch gesetzten Salat, sondern es gibt eine Back-Anleitung für das süsse schwedische Hefegebäck Bullor. Das Rezept habe ich bei Gina (willowday) nachgefragt. Herzlichen Dank!


Zutaten für 10 grosse oder 20 kleine Schnecken:

- 25g Hefe
- 25g Butter, flüssig
- 1 1/2 Tassen Milch
- 1/4 Tasse Zucker
- 1 Prise Salz
- 4 Tassen Mehl

Füllung:
- 25g Butter
- 1 Teelöffel Zimt, gemahlen
- 1 Prise Kardamom
- 1/4 Tasse Zucker

bestreichen:
- 1 Ei
- nach Wunsch: Hagelzucker

Zeitaufwand: Teig 10 min - aufgehen lassen 30 min - formen/aufgehen lassen 20 min - backen 10 min = 70 min

Anmerkung: Im englischen Sprachraum werden viele Rezepte nicht gewogen, sondern mit Tassen abgezählt. Ideal für mit Kindern. Eine Tasse = eine mittlere Kaffeetasse. Ich habe das Rezept mit Trockenhefe gemacht, dabei braucht es dann weniger Milch, die auch nicht gewärmt werden muss. Der Hefegeschmack ist dann nicht so stark.


1. Die Milch wärmen (lauwarm*) und die Hefe darin auflösen. 
 Den Butter wärmen, bis er flüssig ist, leicht auskühlen lassen*.
*Nicht zu heiss, sonst geht der Hefepilz kaputt.

2. Mehl, Butter, Salz, Hefe-Milch und Zucker vermischen und auf dem bemehlten Tisch richtig gut durchkneten.

3. In eine Schüssel legen. Mit feuchtem Tuch abdecken und an einem warmen Ort 30 min aufgehen lassen (um das Doppelte).

4. Nochmals Butter schmelzen und mit Zucker und Gewürzen vermischen. Pinsel bereit legen.

5. Teig auf Mehl möglichst rechteckig auswallen. Die Butter-Zucker-Mischung aufstreichen und dann längs einrollen. 2cm-Stücke schneiden.


Da beim Ausprobieren nicht genügend Mehl da war und es dann für die Arbeitskollegen im Büro nicht gereicht hätte, habe ich die Schnecken nochmals ausgerollt und halbiert, so dass es genügend Mini's gegeben hat.


6. Die Teigrollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit einem verquirlten Ei bestreichen und nochmals 20 min aufgehen lassen.

Mir ist die Füllung zu flüssig geraten, deshalb habe ich die ausgelaufene Butter dann einfach vor dem Ei mit dem Pinsel noch drauf gestrichen.

7. Den Backofen auf 250°C aufheizen und die Schnecken für ca. 8 min backen. Nach Wunsch mit Hagelzucker bestreuen. Vorsichtig herausnehmen und abkühlen lassen.


En Guete !


Die schwedischen Bullor unterscheiden sich von den schweizer Zimtschnecken darin, dass keine gemahlenen Haselnüsse verwendet werden. Man kann auch Rosinen mit backen oder Doris hat welche mit Johannisbeeren gebacken: mamaskram/sommarbullar.

Hiermit endet die Woche mit "Es kreucht und fleucht". Ich hoffe sie hat dir gefallen und probiere doch etwas davon mit deinen Kindern aus. 

Zur Übersicht der "Es kreucht und fleucht"-Woche mit allen Bildern, Anleitungen und Rezepten geht es HIER entlang.

Ich würde mich  freuen, wenn du mir einen Kommentar schreibst und demnächst wieder bei mir reinschaust! Du kannst meinen Blog auch gerne auf deine Leseliste setzen oder per e-mail (oben rechts) abonnieren. Instagram: @schaeresteipapier

Kommentare:

  1. Liebe Nathalie, deine Schnecken sehen zum Anbeissen aus :-) - ich LIEBE Hefegebäck und Zimt auch :-)). Ich bin sicher, du musstest dich beim Fotografieren beeilen, damit sie nicht weggenascht waren... Liebe Grüsse Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Irene
      da hast du Recht, ich musste mich beeilen mit fotografieren...
      lieber Gruss Natalie

      Löschen