Ein Leuchtturm für's Kinderzimmer
10 Bastel-Ideen für... Insekten
Big Bubbles - DIY - grosse Seifenblasen
Making Music - selber Musikinstrumente basteln
Buchzeichen: Origami-Herzen

Dienstag, 17. Februar 2015

Wer war zuerst da: Das Huhn oder das Ei...


...die Frage kann ich leider nicht schlüssig beantworten. Dafür habe ich dir eine Bastelarbeit mit einem witzigen Huhn, das aus zwei Pappbechern entstanden ist.


Du kannst dafür auch sauber ausgewaschene Pappbecher mit Aufdruck recyclen. Übermale die Becher einfach mit weisser Farbe und lasse sie trocknen.

Was du brauchst:

Material:
- 2 Pappbecher
- Plakatfarbe, gelb
-Notizpapier, rot-gelb-orange
- dünner Karton, weiss oder Bristolkarton
- 2 Holzperlen
- Küchenschnur
- Sticker gross, weiss
- Sticker klein, schwarz oder blau


Werkzeuge:
- Bleistift
- Japanmesser oder Küchenmesser
- Schere
- schwarzer Filzstift, wasserfest
- Pinsel
- Ahle
- Deckel als Palette für die Farbe

Altersangabe: +3 Jahre (wegen der Holzperlen); ab Kindergartenalter ideal; verwenden von Ahle und Japanmesser nur unter Aufsicht eines Erwachsenen. 


Wie es geht, Schritt für Schritt:

1. Becher und weisser Karton mit der gelber Farbe anmalen und trocknen lassen. Einen Becher ganz, den zweiten Becher und Karton nur zu 2/3. 


2. Den zweiten Becher mit der Schere halbieren. 


3. Mit der Ahle beim ersten Becher zweimal gegenüber unter dem Rand Löcher rein drücken. Genau darunter 2/3 vom Rand nochmals zwei Löcher. 


Der halbierte Becher bekommt auch zwei gegenseitige Löcher knapp über dem Rand.


4. Eine Armlänge Küchenschnur abschneiden und eine Holzperle verknoten. Einfädeln: Beim halben Becher beginnen. dann innen beim ganzen Becher und aussen drüber und wieder hinunter. Becher zusammenstecken und Schlaufenlänge oben bestimmen (als Korb zum tragen). Die zweite Holzperle dann passend am Ende verknoten.


5. Jetzt kommen noch der Schnabel, Kamm, Schwanz und die Flügel des Huhnes. Zeichne Flügel und Schwanz auf den Karton. Das sie durch einen Schlitz gesteckt werden, hinten einen breiten Stopper zeichnen, damit sie nicht durchrutschen. Auf dem roten gefalteten Papier der Kamm, auf dem orangen der Schnabel. Alles ausschneiden.


6. Vorsichtig mit dem Japanmesser in den Deckel oben den ersten Schnitt machen, so breit wie der Kamm ist. Im unteren Drittel des Bechers den zweiten Schlitz für den Schnabel.


7. Hinten einen Schnitt für den Schwanz und seitlich neben der Schnur für die Flügel. Von innen her einfädeln.


8. Die Augen aufkleben und dein Huhn ist fertig!  


Die Zuckereier hat es momentan in seinem "Bauch" versteckt. 


Gerade stehen, dann fällt es weniger auf...


Nochmals zur Frage wer war zuerst da: Das Huhn oder die Eier? Die Zuckereier sind älter und vorher gekauft...wobei wann wurden wohl die Pappbecher produziert?



Hast du den Hasen letzte Woche gesehen?

HIER geht's zur Übersicht mit allen Oster-Basteleien auf dem Blog.

Ich würde mich  freuen, wenn du mir einen Kommentar schreibst und demnächst wieder bei mir reinschaust! Du kannst meinen Blog auch gerne auf deine Leseliste setzen oder per e-mail (oben rechts) abonnieren.

Kommentare:

  1. Liebe Nathalie
    Lustige Idee- das Osterhühnchen!
    Ich habe mich in dein Milchtütenhäschen verliebt und mir diese Idee vorgemerkt... die wird im Kiga nachgebastelt... ich bin überzeugt, die Kinder werden begeistert sein.
    Fröhliche Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole
      Mailst du mir dann ein Bild der Hasen? Würde mich sehr freuen.
      LG Natalie

      Löschen