der Osterhase ist unterwegs - ein Upcycling-Projekt
30+ Ideen für Ostern
Schneeflocken - Scherenschnitte
Pinguine aus Pappbecher
Buchzeichen: Origami-Herzen

Freitag, 24. Februar 2017

Darf ich vorstellen...Herr Broccoli


Gestern war es das erste Mal wieder so richtig warm und die ersten Schneeglöckchen und Krokusse strecken sich bereits der Sonne entgegen. Bei uns wird drinnen auch schon angepflanzt. Neben Kresse auf dem Watte-Beet, gibt es neu zwei witzige Pflanzbehälter, die ein richtiger Hingucker sind. Darf ich vorstellen: Herr Broccoli!

Donnerstag, 23. Februar 2017

Der Februar im Rückblick


Der Februar kommt in Grau und ein paar Farbtupfen und komischen Gestalten daher:
Der Mond am Morgenhimmel - der Vogel Strauss schein was zu überlegen - Abstrakt: grauer Himmel mit Baum und Elektrokabeln - Technorama in Winterthur: Immer einen Ausflug wert - der Vogel ist aus einer Milchpackung herausgeschnitten und sitzt auf den Ästen der Vase mit Fundstücken aus dem Wald - Ein "Happyface" mit Resten von drei Bastelbeiträgen - eine Sockenpuppe, die weiter oben was entdeckt hat - Mimosen mit dem Makro betrachtet - die "LIEBE" entdeckt am Valentinstag an der Bahnhofstrasse in Zürich

Das iphone ist randvoll mit neuen Beiträgen, die ich hoffentlich in den nächsten Tagen für den Blog bereit machen kann. Bunt, mit Federn und witzigen Gestalten...das kann ich schon mal verraten.

Verlinkt zu Birgitt's Monatscollage Februar 2017

Was wohl der März bringen wird?

Herzlichen Dank für deinen Besuch hier bei schaeresteipapier.ch
Über einen Kommentar freue ich mich immer!

Montag, 20. Februar 2017

Bilderbuch - Der geheimnissvolle Koffer von Herrn Benjamin


Die Geschichte: Herr Benjamin muss wegen seiner ungewöhnlichen Ideen aus seinem Land flüchten. Das Bilderbuch erzählt die letzte Etappe davon. Auf dem mühevollen Weg über die Pyrenäen hat er einen schweren Koffer mit dabei. Was da wohl drin ist?
Nach einer wahren Geschichte über Walter Benjamin.   

Der Stil: Es hat eine grosse Bandbreite von dicken Bleistiftstrichen bis zu ausgeschnittenen Silhouetten. Die Farbe des Hintergrundes passen sich den Stimmungen der Szenen an. Mal schauen einem die Figuren an, sind heran gezoomt oder dann laufen sie aus den Bilder heraus...

Anmerkung: Kann ein Bilderbuch mehr Fragen aufwerfen als es beantwortet und ein offenes Ende haben? Ich finde ja. Man muss dann aber auch vorbereitet sein, wie man mit den Fragen der Kinder dazu umgeht. Zusammen oder alleine recherchieren oder einfach fantasievolle Antworten erfinden und die Geschichte weiterspinnen...

Das Bilderbuch: Der geheimnisvolle Koffer von Herrn Benjamin, Pei-Yu-Chang, Nord-Süd-Verlag 2017
48 Seiten, ab 4 Jahren, CHF 23.90, 18,00 Euro 



Lies auch das vom Nord-Süd-Verlag: Die Flucht - Shackeltons Reise

(Disclaimer: Ich habe vom Verlag ein Rezensions-Exemplar bekommen. Geschrieben habe ich 100% meine persönliche Meinung.)

Hier geht’s zur Bücher-Übersicht im Blog.

Samstag, 18. Februar 2017

So ein Theater! Finger- und Handpuppen



In den letzten Wochen haben wir die neuen Folgen der Puppenstars geschaut. Fasziniert und beeindruckt, vom Können der Puppenspieler, die Figuren "lebendig" werden lassen.
Diese Form von Rollenspiel eignet sich auch sehr gut für zu Hause mit Kindern zusammen. Nicht immer mögen sie sich verkleiden und die grosse Bühne selber betreten. Finger- oder Handpuppen auf der Sofalehne oder im Türrahmen können auch im Alltag allen ein Lächeln entlocken. Wir haben verschiedenste Hand-und Fingerpuppen: Selbstgemachte, aber auch gekaufte... Jede Puppe entwickelt mit der Zeit ihren eigenen Charakter und hat viel zu erzählen. Die Szenen können spontan entstehen, oder es wir zum Theater geladen, mit Einladungskarten, Stühle für's Publikum und selbst gemachten Requisiten.

Montag, 13. Februar 2017

Bilderbuch - Wazn Teez?


Die Geschichte: Was für eine Sprache ist das bitte schön? Die Insekten unterhalten sich in einer Kunstsprache, in einem Fantasiedeutsch sozusagen. Was für ein Pflänzchen ist das? Was wird daraus im Jahresverlauf? Ich mag es nicht verraten, schaut es euch am besten selber an.

Der Stil: Es gibt keinen Vorlesetext, nur die Äusserungen (vergleichbar mit Comics, aber ohne Sprechblasen) der einzelnen Insekten. Der Blickwinkel bleibt das ganze Jahr über der gleiche, verändert sich aber detailreich. Es gibt sehr viele Charaktere und liebevolle Details. Bei jedem anschauen, entdeckt man was Neues.

Anmerkung: Nicht umsonst ein wichtiges Thema in der Kindergarten-Zeit: Insekten beobachten, Fragen dazu stellen: Wie sind sie organisiert? Wie lange oder kurz ist ihr Lebenszyklus? 

Das Bilderbuch: Wazn Teez?, Carson Ellis (Autorin/Illustratorin), Jess Jochimsen und Anja Schöne (deutscher Text), Nord-Süd-Verlag 2017
gebunden, 48 Seiten, ab 5 Jahren, CHF 20.90, Euro 16,00



Lies auch das von Carson Ellis: Zuhause (Eines meiner Lieblings-Bilderbücher von 2016)

(Disclaimer: Ich habe vom Verlag ein Rezensions-Exemplar bekommen. Geschrieben habe ich 100% meine persönliche Meinung.)

Hier geht’s zur Bücher-Übersicht im Blog.