Ein Notizhalter mit Herz - DIY für den Muttertag
10 Bastel-Ideen für... Insekten
Wunderblumen - öffnen sich wie von Zauberhand...
Die Vögel bekommen ihr eigenes Vogelhaus
Buchzeichen: Origami-Herzen

Freitag, 16. August 2013

Seifenblasen - Teil 2 - Flüssigkeit selber mischen


Im April haben wir ja schon mal selber Seifenblasen-Halter ausprobiert. Jetzt war endlich die Mischung dran und ich wollte unbedingt die Riesenseifenblasen ausprobieren. Da bei diesen sehr viel zusammenpassen muss, erwartete ich nicht, dass es im ersten Anlauf klappen würde. Wie der Seifenblasen-Test-Nachmittag bei meiner Mutter zuhause war, könnt ihr hier nachlesen:

Was es braucht: FLÜSSIGKEIT


- 1 Liter destilliertes Wasser (Grossverteiler, für Geräte gedacht)
- 1 Teelöffel Glyzerin (bekommt ihr in der Apotheke)
- 3 Esslöffel Spülmittel (was ihr verwendet oder der Profi-Tipp ist fairy grün)
- sauberes Mischgefäss und Ess-und Teelöffel

Wie es geht: Alle Zutaten abmessen, zusammenrühren, ins Blech giessen und warten bis es keinen Schaum mehr hat.
Noch besser: Die Mischung im Messbecher mind. 2 Stunden stehen lassen! oder über eine Nacht bis zu einer Woche!

Mit kleineren Kindern bitte aufpassen, dass sie die Flüssigkeit nicht einnehmen oder einatmen. Die Gefährlichkeit (Toxidität) ist gering, aber schleimhautreizend.

Was es auch noch braucht: HALTER


Unsere Auswahl:
- Alu-Draht 2mm oder El.Kabel plastifiziert zu Kreisen gebogen mit 15-20cm Durchmesser
- Baumwollschnur und Trinkhalme, so gross, dass sie ins Blech passen Anmerkung: die Grillschnur war zu dünn, besser Haushaltsschnur nehmen.
- Pet-Flasche 0.5 L , Boden abgeschnitten

- Grosse Suppenteller oder Backbleche

Standort: draussen wo es nass und schmierig werden darf. Am besten an einem bewölkten Tag ohne Wind ausprobieren.


Grillschnur (Baumwolle) und Trinkhalme


Mit 0.5L-PET-Flasche, Boden abgeschnitten
(Mit Frotte oder Socke unten drüber kriegt ihr einen Schaumschläger, ideal für mit jüngeren Kindern)


2mm-Alu-Blumendraht mit 20cm Durchmesser. In den ersten 5 Minuten.

Die Mischung hatte schnell zuviel Schaum und nach einer halben Stunde zuviel Bewegung, der Baumwollfaden hat nichts mehr aufgesogen. Also Versuch für diesen Tag abgebrochen. Meine Mutter ging dann schon mal rein die Kaffemaschine einstellen. Die Blasen sind leider sehr schnell geplatzt und nicht weit geflogen. Fazit: bei Wind muss die Mischung stärker sein und unbedingt ein dickeres Baumwollgarn nehmen.

Mein Sohn hat den Abbruch des Riesenblasen-Experiment nicht kommentiert, sondern sich einen Trinkhalm geschnappt und mal in die Mischung reingeblasen oder auch die Hände reingetaucht...




Beim reintragen vom Blech sind dann Schaumstücke weggeflogen und mussten eingefangen werden....



Die Riesenbasen kriegen wir in ein bis zwei weiteren Versuchen hin. Die Mischung und Halter für normale Seifenblasen machen wir ab sofort selber.

TIPP: MACHT ZWEI BLECHE. EINES FÜR DIE GROSSEN BLASEN, DORT NUR LANGSAM UND VORSICHTIG UND DAS ZWEITE STEHT ZUM AUSPROBIEREN BEREIT! LASST DORT DIE KINDER FREI AUSPROBIEREN.

Nachgelesen bei:
- Das Rezept ist aus dem Buch Schleckmäuler und Dreckspatzen, Werd-Verlag.
- Mollymoo hat auch Riesenseifenblasen gemacht mit ihrer Tochter zusammen mit Testbericht (engl.): http://mollymoo.ie/homemade-bubble-mix/. Sie verschenkt seither die Mischung im Glas mit einer tollen Etikette. Super Idee für ein Mitbringsel, oder? 
- Buch Raus ins Freie vom AT Verlag, Super sind die Seifenblasentipps!
(kommt nächsten Montag bei mir als Buchbesprechung)
- Teil 1 mit Tipp für Riesenseifenblasen in der Kommentarspalte von Herrn Anonym!
Den Halter werden wir das nächste Mal ausprobieren, den haben wir in Italien im Einsatz gesehen.

Merci für's reinschauen und ich freue mich immer über euren Kommentar!

Kommentare:

  1. Ui toll, ich hab schon soooo viele versucht, darum schreib ich erst nach dem probieren "Ich liebe Dich" *grins* mercie vielmol Nähelfchen

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die tolle Anleitung - das möchte ich mit den Kindern gerne ausprobieren
    War am Samstag am Theaterspektakel und da haben zwei auch ganz tolle Seifenblasen produziert. Riesengrosse und ganz, ganz, ganz viele "kleinere" gleichzeitig. Alles so mit Schnüren und Stecken selbst gebastelt. Zauberhaft schön!
    Danke
    iren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Iren
      Seifenblasen sind wirklich zauberhaft und bringen jeden zum Staunen und Schmunzeln. Farbe und Leichtigkeit in den grauen Alltag!
      Liebe Grüsse
      Natalie

      Löschen