Es wird gekritzelt...auf Herbstblätter
Wie du aus einem Handschuh einen kuscheligen Dinosaurier nähen kannst
Schiff ahoi - mit dem Nussboot
Die Herbstrübe wird zur Laterne
Adventszeit: Viel Spass beim Basteln und Backen

Sonntag, 3. November 2013

Räbeliechtli


Heute zeige ich euch wie man ein "Räbeliechtli" macht. Anfangs November gibt es im ganzen Kanton Zürich Umzüge, an denen Kinder mit ihren Räbeliechtli am Abend durchs Quartier laufen. Am Schluss gibt es heissen Tee und einen Weggen (Brötchen). Eine Kindheitserinnerung, die ich gerne an meinen Sohn weitergebe.

Was es dafür braucht:


- Räbe (Herbstrübe*) kühl gelagert und erst am Umzugstag schnitzen

- Teelöffel -Küchenmesser- Guezliausstecher (Kekse) - 3 Zahnstocher - 1 Schaschlickspiess - Haushaltschnur - Schere - Rechaudkerze (Teelicht) oder LED-Licht

*kugelige Herbstrübe (Brassica rapa subsp. rapa subvar. esculenta) 


Update 6.11.13: Tipp von Dana für mit Kindergruppe: Linol-Schnitzmesser und Melonenausstecher verwenden. Verzieren vor dem aushöhlen...

Wie es geht:


1. Bei der Räbe oben einen Deckel wegschneiden. In den Deckel ein Loch stanzen.
Variante: Umlaufend beim Deckel Schlitze in den Rand machen.


2. Deckel und Räbe mit dem Löffel aushöhlen. Rand etwa 1-1.5cm stehen lassen.
(Bei jüngeren Kinder helfen). 
Bei mir sind sie dieses Jahr zu dünnwandig geraten, vor lauter ausgleichen wollen...dann sind sie "gummig" und schwieriger zu dekorieren. Die kleine Räbe ist extra nicht verziert und bleibt zu Hause.


3. Ausstecher vorsichtig aufdrücken und nachher mit Messer die Schale ablösen.



4. Mit den Zahnstochern je 3 Löcher in Räbe und passend dazu im Deckel stechen.
3x Schnur à 30-40 cm abschneiden und bei Räbe und Deckel einfädeln und verknoten. Tipp: Mit Spiess durchdrücken.


5. Die Zahnstocher umknicken und als Halterung für die Kerze benützen.

Für den Umzug wird das Räbeliecht am Knoten gehalten. Genügend Streichhölzer mitnehmen. Für kleine Kinder LED-Kerzen verwenden und an einem Stecken befestigen. 
Variante: Lange Wachskerze durch ein Loch im Räbenboden und die Kinder können die Kerze halten, ohne Deckel natürlich...

Nicht traurig sein, denn nach ein zwei Tagen sind die Räben verschrumpelt und landen auf dem Kompost.




Viel Spass mit euren Räbeliechtli wünscht euch, Natalie

Schnappschuss vom Umzug bei uns im Quartier am Samstag. Mit Tambour an der Spitze.


Aus dem Schnitzabfall habe ich mit Zwiebeln und Kartoffeln zusammen eine Suppe gekocht.


Wer kennt alles Räbeliechtli-Umzüge? Ist es nur im Kanton Zürich, Aargau und Basel ein Brauch...


Hier geht es zu weiteren DIY tutorials: Laterne aus Käseschachtel und Laterne aus einer PET-Flasche

Merci für's reinschauen und ich freue mich immer über euren Kommentar!

Kommentare:

  1. Rübenlichter kennt man in Thüringen auch, aber keine Umzüge damit.
    Ich muss mal meine Schwester fragen, die jetzt in Sursee wohnt, ob sie die dort auch kennen.
    Deine sind sehr schön geworden. Sie geben ein tolles licht!
    Einen lieben Gruss vom Frollein

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Natalie,
    diesen Brauchtum gibt es bei uns im Allgäu nicht. Wir laufen am 11.11. (Martinstag) mit unseren selbstgebastelten Laternen.
    Ich durfte aber einmal bei eurem Brauch dabei sein. Wir wurden von unserer Partnergemeinde dazu eingeladen. War wirklich sehr sehr schön. Du hast auch tolle Laternen gebastelt.
    Liebe Grüße
    Allgäumaus

    AntwortenLöschen
  3. liebe natalie
    in der kita verzieren wir zuerst, dann höhlen wir die räbe erst aus, weil die räbenwand so nicht brechen kann - übrigens "zeichnen" wir mit linolschnitzmessern auf der räbenhaut, gibt schöne verzierungen und geht viel leichter für kleinere kinder als die ausstecher - die kraft zu dosieren ist bei ziemlich harten räben auch für erwachsene manchmal nicht einfach - wir höhlen übrigens mit melonenlöffeln aus, geht einfacher als mit löffeln ohne schneidekante
    - räbenliechtli umzüge kenne ich aus kindertagen in der nordwestschweiz, aber auch in brienz werden räbeliechtliumzüge gepflegt - in der kita in der ich arbeite, feiern wir martini zusammen mit dem altersheim, in dem wir eingemietet sind: erst die seniorInnen im speisesaal abholen, dann zusammen mit familien und gesang 2 mal rings um das altersheim gehen, dann am feuer im sandhaufen weitersingen, heissen tee trinken und zopf essen, die lichter und den abend geniessen... jedes jahr aufs neue schön ☺
    herzliche grüsse,
    dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Dana
      Dann werde ich mir für nächstes Mal Linolmesser und Melonenlöffel ausleihen. Früher immer zur Hälfte ausgehöhlt, verziert und dann noch fertig ausgeschabt... Danke für die Tipps. In Basel waren wir auch immer am Umzug...Es gibt diese Woche noch Käseschachtel und PET-Laterne...Schöne Martini-Tradition bei euch!
      Herzlicher Gruss Natalie

      Löschen
  4. Bei uns findet der Räbeliechtliumzug in diesem Jahr erstmals mit Laternen statt Räbelichtern statt. Die Kinder aus allen umliegenden Dörfern treffen sich dann im Wald, dort gibts Suppe und Punsch und es wird gesungen. Immer wunderschön, ich freue mich schon auf morgen Abend.

    AntwortenLöschen
  5. Toll sind die Laternen geworden!
    Ich werde nächste Woche auch in der Schule beim Rääbeschnitzen mithelfen. Die Spielgruppenkinder haben dieses Jahr Käseschachtellaternen gebastelt, diejenigen vom Kindergarten habe ich noch nicht gesehen. Bei uns machen am Umzug die Kinder der Spielgruppe über Kindergarten bis Primarschule mit an ein paar Orten im Dorf bleibt die grosse Kinderschar stehen und es werden Lieder gesungen und zum Abschluss trifft man sich zu Suppe, Brot und heissem Tee.
    Viel Spass beim Umzug wünsche ich Euch! Ich finde die Räbliechtliumzüge immer sehr stimmungsvoll.
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen