Ein Leuchtturm für's Kinderzimmer
das grosse Sommerfest
Big Bubbles - DIY - grosse Seifenblasen
Making Music - selber Musikinstrumente basteln
Der Rätselfisch und 4 weitere Ideen für den Sommer

Freitag, 3. Januar 2014

Dreikönigskuchen für den 6.Januar


Möchtest du dieses Jahr einmal selbst einen Dreikönigskuchen backen? Du kannst dafür einfach dein Familien-Zopf-Rezept mit einem Esslöffel Zucker und Sultaninen, Hagelzucker und Mandelblättchen ergänzen. Von 250g Mehl kriegst du 6 Kugeln; mit 500g Mehl reicht es für 9 Kugeln. Für alle anderen und meine deutschen und österreichischen Leserinnen gibt es jetzt das Rezept für den leckeren Dreikönigskuchen für den 6. Januar:

Zutaten: (für 3-4 Personen; 6 Kugeln)


- 250g Mehl
- 1 Prise Salz 
- 1EL Zucker 

- 10g Frischhefe*
- 1,5 dl Milch, lauwarm
- 50g Butter, flüssig/abgekühlt 
- 1TL Zitronenschale, abgerieben
- 1 Ei, verquirlt

- 1 Mandel als Königsfigur oder 1 trockene Bohne

Geschmackssache, entscheide selbst:
- 30g Sultanien, Hagelzucker und Mandelblättchen 

- 1 Eigelb, verquirlt zum bestreichen vor dem Backen. 

>Für eine Springform von 24cm; bei 190°C für 25-30min backen

Ganz wichtig ist eine Küchenuhr: Du musst insgesamt 4 Stunden für alles einrechnen:
Teig zubereiten ca. 30 Minuten; Aufgehen lassen 120 Minuten; Formen und Kühl stellen 30-60 Minuten; Backen 25-30 Minuten

*Frischhefe besteht aus lebenden Pilzen. Optimal gären sie bei 30°C mit Zucker zusammen. Verdoppelung des Teiges in 2h. Über 45°C stirbt der Hefepilz. Also aufpassen, dass die Milch nicht zu heiss ist (nur Handwarm).

Teig zubereiten:
1. Die Butter schmelzen und die Milch erwärmen. Auf Handwarm abkühlen lassen.

2. In deiner Teigschüssel das Mehl mit dem Salz hineingeben und eine Mulde formen.


3. Die Hefe in kleinen Stücken in die Mulde geben und mit Zucker bestreuen. Vorsichtig die Milch dazu leeren und langsam rühren bis sich die Hefe aufgelöst hat.

4. Butter, Zitronenschale und Ei beigeben und zu einem Teig formen.

5. Ein feuchtes Küchentuch über die Schüssel legen und an einem warmen Ort (ideal auf einem Stuhl neben der Heizung) stellen. 2h um das Doppelte aufgehen lassen.


6. Sultaninen für 1h in Wasser einlegen.

Kuchen formen:
7. Teig auf etwas Mehl legen und die Sultanien einkneten.


8.  Zu einer "Schlange" formen und in gewünschte Anzahl teilen. Wir sind zu Dritt und haben uns für 6 Kugeln (für jeden 2 Versuche) entschieden. Die Mandel in einer Kugel verstecken und in der Springform um eine mittlere Kugel herum alle anderen anordnen. Für 30-60 Minuten kühl stellen (Kühlschrank oder im Winter auf dem Balkon)


Kuchen backen:
9. Ofen auf 190°C vorheizen (keine Umluft)

10. Eigelb und Eiweiss trennen und das Eigelb verquirlen. Den Kuchen damit bepinselt.

11. Bei 190°C für 25-30 Minuten backen. 
Mit Ofenhandschuhen heraus nehmen und abkühlen lassen.



Krone basteln: (z.B. während den Wartezeiten)


Bastle mit deinen Kindern zusammen aus Papier oder dünnem Karton eine königliche Krone. Am Schönsten ist Goldpapier. Das gibt es leider nur noch in guten Papeterien zu kaufen. Vielleicht hast du ja auch schon etwas passendes zu Hause: Eine Tragtasche (wie für meine Krone) oder Geschenkpapier, gelbes Papier oder Halbkarton(Früstücksflockenpackung) und dann mit Goldfarbe oder Gelb anmalen. Hier habe ich ein PDF zum ausdrucken mit einer Schneidevorlage für dich. 


Wir behalten die Dreikönigskuchen-Krone meistens und sie kommt in die Verkleidungs-Kiste.

Königs-Regel:
Wer das Kuchenstück mit der Mandel darin findet ist für den ganzen Tag der König in der Familie!

Woher kommt der Brauch?
Die Tradition des Königskuchens geht auf die Römer zurück. Sie wurde dann in christlicher Zeit den Heiligen Drei Königen aus dem Morgenland zugeschrieben. Der Brauch des Bohnenkönigs geriet in Vergessenheit und wurde in den 50er-Jahren des 20. Jahrhunderts durch Schweizer Bäcker wiederbelebt. Ca. 1,5 Mio. Königskuchen werden jedes Jahr in der Schweiz am 6. Januar verkauft. 

Kennst du diese Tradition? Was ist dein Rezept?

Hier geht's zum 3-Gewinnt aus Salzteig mit Pralinenschachtel

Rezept übersetzt ins Englische:

Epiphany cakes
Ingredients: (for 3-4 people; 6 balls and a middle)
- 250 g of flour
- 1 pinch of salt 
- 1 tablespoon of sugar 
- 10 g yeast*
- 1.5 DLs of milk, lukewarm
- 50 g of butter, liquid / cooled 
- 1TL lemon skin, rubbed off
- 1 egg, whisks
- 1 almond as a king's figure or 1 dry bean

decides yourself:
- 30 g raisins, hail sugar and almond slices 

- 1 yolk, whisks to coat before the baking. 

For a Springform tin of 24 cm; with 190°C for 25-30min bake

A timer is important: You must include a total of 4 hours for everything:
Approx. 30 minutes prepare dough; 120 minutes allow to rise; form and chilled 30-60 minutes; 25-30 minutes for baking
*Yeast (fresh) exists of living mushrooms. Optimally they ferment with 30°C with sugar together. Duplication of the dough in 2hours. More than 45°C the yeast mushroom dies. So pay attention that the milk is not too hot (only lukewarm).

Dough prepare:
1. Melt the butter and warm up the milk. Allow the milk to cool lukewarm.
2. In your dough bowl form the flour to a hollow and add the salt.
3. Give the yeast in small pieces in the hollow and with sugar strew. Carefully then add the milk and slowly stir until the yeast has dissolved.
4. Add Butter, lemon skin and egg and form to a dough.
5. Lay a damp kitchen cloth on top of the bowl and put it to a warm place (ideally on a chair beside the heating). Allow 2hourts to rise to its double size.
6. Raisins watered for an hour.

You can make the crown during waiting time. 

Form the Cake:
7. Lay dough on some flour and knead the raisins into it.
8. Form a "queue“/snake and cut into desired balls for sharing. We are three people and have decided on 7 balls (for everyone 2 attempts and a empty middle). Hide the almond in a ball and put the balls in the tin: Around a middle one arrange all the others. For 30-60 minutes cooling (fridge or in winter on the balcony)

Baking:
9. Preheat your stove on 190°C (no air circulation)
10. Yolk and egg white distinguish and whisk the yolk. Paint the cake with it.
11. Bake it with 190°C for 25-30 minutes. 
Take it out with stove gloves and allow to cool down.

Rules: The one who finds the almond is king or queen for a day!

Merci für's reinschauen und ich freue mich immer über deinen Kommentar!

Kommentare:

  1. Klar gibts bei uns auch einen Drekönigs-Kuchen... je nach Zeit selbstgemacht oder dann halt gekauft :-(. Und die Spannung ist immer riesengross, wer denn nun König/Königin sein darf...
    LG, Gaby

    AntwortenLöschen
  2. This cake looks delicious…actually I Iove yeast cakes…perhaps because my birthday is also Jan 6…who knows!! I notice you put the yeast in a cold place the second time I haven't seen that do you know why? Thanks for the recipe I'm making it for sure.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. The cold place is for growing it slowly after forming; makes a nice shape. Did you try the french gateau du roi as a birthday cake yet?
      Best, Natalie

      Löschen