Ein Leuchtturm für's Kinderzimmer
10 Bastel-Ideen für... Insekten
Big Bubbles - DIY - grosse Seifenblasen
Making Music - selber Musikinstrumente basteln
Buchzeichen: Origami-Herzen

Donnerstag, 20. März 2014

Ein Haus für den Osterhasen - Gästebeitrag von Michelle vom Regenwurmgarten


Unsere Osternester sind eigentlich Osterhäuser. Bauen Kinder die Osternester traditionellerweise eigentlich selbst? Oder bringt die der Osterhase mit? Keine Ahnung. Ich wollte sie gerne mit meinen Kindern zusammen bauen.

Zuerst haben wir uns die nötigen Baumaterialien besorgt:

Für das Ostergras:
- Samen für Ostergras oder auch Heimtiergras - die bekommt man ab Februar in jedem Supermarkt oder Baumarkt
- Gefäße zum Aussäen
- Aussaaterde

Für das Haus:
- Moos aus dem Wald
- Stöcke, Äste, Zweige
- Ein Spankorb (aus einer Apfel-Aktion im Supermarkt. Der leere Korb verschwand sofort in meiner „Da-kann-man-noch-was-mit-anfangen-Ecke“)
- Was man sonst als Baumaterial verwenden will – der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt


Die Samen schön großzügig aussäen, feucht halten und ans Fenster stellen. Ich habe sie nicht abgedeckt. Schon nach 4 Tagen beginnt es zu keimen...


... und schon nach 2 Wochen schon hat man eine schöne grüne Osterwiese


Das Ostergras in den kleinen Tontöpfen kann ich mir auch gut als Tischdeko für Ostern vorstellen...

Jetzt aber zum wichtigsten Bestandteil der Osternester: das Moos. Dazu habe ich mit den Kindern bei herrlichem Frühlingswetter einen Ausflug in den Wald gemacht. Hier wächst direkt am Weg das schönste Moos. Ganz schnell war der Korb voll – und einige schöne Äste haben wir auch noch gefunden. Die finden wir eigentlich immer. 


Jedes meiner beiden Kinder hat sein eigenes Osternest gebaut. Wobei die Nester richtige Häuser geworden sind.

Modell 1: das rustikale Holzhaus

Der Baumeister legt nochmal Hand an ...


... fertig ist der Rohbau.  

Die Wände bestehen aus gefundenen Brennholzscheiten – wer wirft denn sowas in den Wald? Das Dach wurde mit einem Teil unserer umfangreichen Stöckesammlung gebaut. 

Nach der Fertigstellung sieht es so aus, sogar die Deko ist schon fertig. 

Das Moos wird einfach aus dem Boden ausgelegt. Die kleine Osterglocke habe ich einfach unter das Moos gesteckt und die Zwiebel halb in die Erde eingegraben. Vermutlich muss ich sie bis Ostern nochmal ersetzen. Vorne links sieht man ein kleines Töpfchen mit Ostergras. An den nachträglich ergänzten langen Stöcken, die jetzt ein Spitzdach bilden, befindet sich eine kleine Astgabelung für ein buntes Deko-Ei. 

Der zukünftige Mieter hat schon mal kurz vorbeigeschaut, wird aber erst am Ostersonntag einziehen.

Modell 2: Fertighaus für Osterhasen

Das Modell Fertighaus besteht aus einem Spankorb als Grundgerüst und einem ökologisch wahrscheinlich optimalen Moosdach. Der Innenraum ist mit einem gemütlichen Ostergras-Teppich ausgestattet. Auch dieses Haus wurde liebevoll dekoriert, mit Forsythienzweigen und einem Weidenportal als Eingang. 


Auch hier hat der zukünftige Mieter schon mal probegesessen und versprochen an Ostern wiederzukommen. 

Ich bin völlig begeistert von diesen Osterhäusern. Sie sind ganz verschieden, beide ganz besonders schön und wir hatten viel Spaß beim Bau und den Vorbereitungen. Die Kinder haben beim Ostergras säen geholfen und immer wieder nachgeschaut, wie groß es denn schon geworden ist. Wir hatten einen schönen Nachmittag im Wald beim Moos und Stöcke sammeln. Der Bau selbst ging ganz schnell und hat Spaß gemacht. Jeder Besucher bekommt jetzt die Osterhäuser gezeigt.

Das kann man auch alles schon mit ganz kleinen Kindern machen, aber auch Grundschulkinder freuen sich, mit ihren Stöcken bauen zu können.

Ob sich das Moos bis Ostern gehalten hat und wie die Häuser an Ostern aussehen – darüber werde ich dann kurz nach Ostern bei mir auf dem Blog berichten.

Frohe Ostern und viele Grüße
Michelle

Hier geht's zum Garten-Blog von Michelle: Regenwurmgarten 

Liebe Michelle, herzlichen Dank für diese bezaubernden Osterhäuser, die ihr da gebaut habt! Das ist ein richtig schönes Wochenend-Projekt, Waldspaziergang inklusive und das Ostergras wird 2 Wochen vor Ostern angepflanzt. Kriegt eures jetzt einen Haarschnitt?

Welche Osternester-Tradition hast du? Bei uns werden gekochte farbige Eier und Süssigkeiten versteckt und mit einem Korb eingesammelt.

Die weiteren Gastbeiträge in der Serie "Balkongarten mit kids":
Carmen von Ein Schweizer Garten hat uns bereits Zitronen vorbeigebracht, Pascale vom Gartenkraut hat was Leckeres geplant auf Ende April/ Anfangs Mai und Nike von goingweird wird uns Mai/Juni den Garten schmücken mit einer Upcycling-Idee...

Ich freue mich, wenn du demnächst wieder bei mir reinschaust und mir einen Kommentar schreibst!

Kommentare:

  1. Eine tolle Idee, die Osterhäuser mit den Kindern selberzumachen.
    Da hat es auch richtig schön Platz für viele!!! Schokohasen...lach!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte mir vorstellen, dass nach Ostern noch andere (heimliche) Gartenbewohner sich dafür interessieren werden.
      LG Natalie

      Löschen
    2. Interessanterweise hat sich noch keine der zahlreichen Katzen rundherum dafür interessiert - zumindest nicht, wenn ich hingeschaut habe.

      Löschen