Es wird gekritzelt...auf Herbstblätter
die alte Rosskastanie ist ein Geisterbaum
Schiff ahoi - mit dem Nussboot
Making Music - selber Musikinstrumente basteln
Mit Äpfeln drucken

Sonntag, 19. Juli 2015

Der Sommer: mit allen Sinnen, heute mit...


...Carmen von Ein Schweizer Garten:

1. Was lässt du dir im Sommer auf der Zunge zergehen?
Moschtglace - wir füllen naturtrüben, reinen Apfelsaft in Glaceförmchen und schlecken es ohne schlechtes Gewissen als Erfrischung.

2. Wie hört sich der Sommer für dich an?
mit Vogelgezwitscher frühmorgens zu erwachen, Kuhglocken, Hühnergegacker, wenn Nachbars Hennen ein Ei gelegt haben, in der Wiese zu liegen und dem Wind zuhören, der durch unsere Silberweide streicht, draussen schlafen und den nächtlichen Geräuschen auf dem Land zuhören (Fuchsgeheule und Käuzchenrufe)

3. Welcher Duft steigt dir im Sommer in die Nase? (liebstes oder ärgstes)
Heuduft und Güllegestank - alles in unmittelbarer Nähe, da Nachbars Kuhweide direkt an unseren Garten grenzt.

4. Wie fühlt sich der Sommer auf der Haut an?
Schwülwarm und schwitzig, die Hitze mag ich nämlich gar nicht. Ich laufe von Ende
März bis zum September barfuss und liebe es unglaublich, die Erde, den Kies und die weichen Grashalme unter meinen Füssen spüren. 
Bei uns im Dorf gehe ich sogar barfuss einkaufen und trage nur Schuhe, wenns unbedingt sein muss.

5. Welche Farben machen für dich den Sommer aus?
Im Wohnbereich Türkis, im Garten blühen viele Stauden und Rosen in kräftigem Rosa, Violett und Magenta. Kleidungsmässig trage ich am liebsten Schwarz, das war schon immer so. Im Sommer aber auch gerne Grau, Khaki, Oliv, Türkis, Azur und kräftiges Pink. 


Liebe Carmen, herzlichen Dank für deine Antworten. Die Leserinnen und ich wünschen dir einen wundervollengüllenarmenmoschtigen Sommer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen