Die Kamera für deine Ferienmitbringsel
Nussboote
Ein leuchtturm fürs Kinderzimmer
Wunderblumen
Schneewittchen und die sieben Zwerge als Fingerpuppen

Sonntag, 12. Januar 2014

Der Hefe-Ballon


Mit zwei der Zutaten für den Dreikönigskuchen (Hefe und Sultanien) kann man witzige Experimente machen. Hier wird erstmal mit Hilfe der Hefe ein Ballon, wie von Geisterhand, aufgeblasen. 

Was du brauchst:

- frische Hefe ca. 10g
- 1 TL Zucker
- lauwarmes Wasser (30°C)
- PET-Flasche 0,5 L
- Luftballon
(Das Gummiband im Bild brauchte es dann nicht, der Luftballon hat gut alleine gehalten)

Wie es geht:

1. Fülle die Hefe und den Zucker in die Flasche und schütte ca. 1dl lauwarmes Wasser hinein.
2. Stülpe den Luftballon über den Flaschenhals.
3. Die Anfangszeit merken oder aufschreiben.


3. Jetzt heisst es beobachten und warten.......


Nach 55 Minuten hat sich der Ballon schon so gefüllt, dass er von alleine steht.


Nach zwei Stunden ist der Ballon doppelt so gross geworden. 

Erklärung: Die Hefepilze brauchen zum Aufgehen vor allem Zucker und Wasser. Optimales Wachstum ist bei ca. 30°C für 2 Stunden. Bei der Gärung entstehen die Gase Kohlenstoffdioxid und Ethanol und wollen sich ausdehnen. Da der Luftballon die Flasche aber luftdicht abschliesst, kann das Gas nicht einfach entweichen. Der Luftballon ist, anders als die Flasche, elastisch und gibt den Gasen Raum.


Weitere Kitchen Science -Experimente findest du hier:

Merci für's reinschauen und ich freue mich immer über deinen Kommentar!