Witzige Pinguine aus Pappbecher
Die Vogelhochzeit
Ballonauto für Silvester
Es krabbelt und fleucht...
Glücks-Marienkäfer selbstgefaltet

Montag, 2. November 2015

Drei Laternen zum Martinitag


Das überzählige Drachenpapier ist zusammen mit leeren Käseschachteln zu Laternen verarbeitet worden. Du kennst Drachenpapier nicht? Das ist ein Seidenpapier, dass etwas stabiler ist und mehr glänzt als normales. Ich arbeite sehr gerne damit. Kriegst du in guten Papeterien oder im Bastelladen. Ist auch schön für Weihnachtssterne am Fenster.

Die Anleitung halte ich heute mal ganz kurz:
1. Die Käseschachtel aussen mit Plakatfarbe anmalen und trocknen lassen.
2. In den Deckel ein genügend grossen Loch schneiden(damit das Teelicht durchpasst). Muss kein Kreis sein, Hier habe ich passend zum Sujet ein Mond, Stern und ein Haus geschnitten.
3. Das Seidenpapier passend zuschneiden (1-2cm überlappend; 16-20cm hoch) und mit wasserfestem Filzstift verzieren.
4. Beim Boden den Rand aussen mit Leimstift oder Weissleim einstreichen und das Papier vorsichtig andrücken.
5. Oben wollte ich den Deckel übers Papier haben, darum habe ich einen schmalen Kartonstreifen (Länge wie Deckel) aufs Papier geklebt. Dann den Papierrand mit Leim bestrichen und den Kartondeckel draufgesetzt und angedrückt.
6. Mit einer Wollnadel am Rand Löcher gemacht und den versilberten Alu-Draht eingefädelt und eine Schlaufe gedreht. Der Draht hilft mit den Deckel und Papier zusammen zu halten.
7. Als Leuchtmittel habe ich ein LED-Teelicht verwendet.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung von mir für eine Käseschachtel-Laterne findest du HIER.



Wie ich die drei Motive aufs Papier gezeichnet habe?
- Zuerst den schlafenden Mond und die vorbeiflitzende Rakete. Dann noch viele kleine Sterne (drei Striche übers Kreuz) auf dem ganzen Papier verteilt.

- Beim Sternenpapier habe ich zuerst verschieden grosse Sterne gezeichnet und dann alle mit je 3 Strichen miteinander verbunden.

- Die Häuser sind immer die gleiche Form, einfach verschieden hoch und mit unterschiedlichen Türen und Fenster gezeichnet. Einige Öffnungen dann noch ausgemalt.

Haben deine Kinder schon eine Idee für ihre Laterne? Dann lass sie einfach drauf los malen. Falls es ihnen nachher nicht gefällt, frage sie, warum denn und ob sie ein zweites Papier möchten. Meistens bleibt aber die erste Zeichnung die Beste! Wildes Gekritzel sind übrigens super aus!

Die Laternen sehen sehr unterschiedlich bei Tageslicht und in der Nacht aus. Das möchte ich dir hier gerne noch zeigen.

Orange - Gelb - Blau



Das Orange und  das Gelb sehen fast gleich aus. Das Blau kippt ins Grüne.



Wenn's ganz dunkel wird, werden die Unterschiede immer kleiner.



Tipp: Wenn du zu dunkles Papier nimmst (blaues Kopierpapier etc.) sieht man die Zeichnungen sehr schlecht.


Die drei Laternen nehmen an Susanne's Papierliebe am Montag zum Thema Licht im November teil und bei Lotta's Bunt ist die Welt Nr. 44 zum gleichen Thema.

Ich würde mich  freuen, wenn du mir einen Kommentar schreibst und demnächst wieder bei mir reinschaust! Du kannst meinen Blog auch gerne auf deine Leseliste setzen oder per e-mail (oben rechts) abonnieren.