Es wird gekritzelt...auf Herbstblätter
die alte Rosskastanie ist ein Geisterbaum
Schiff ahoi - mit dem Nussboot
Making Music - selber Musikinstrumente basteln
Mit Äpfeln drucken

Mittwoch, 14. August 2013

Von alten Spielen und kleinen Mühlen


Alte Spiele finde ich faszinierend. Auf der Burg Rocca San Silvestro (10-14 Jhr.) war beim Eingangstor ein Mühlespielfeld in den Kalkstein geritzt. Die Wachen haben es dazumals gespielt. Im Museum gab es dann noch ein El Quirkat zu sehen. Der Vorläufer des Damespiels. Ich habe die Regeln dazu bei wikipedia nachgelesen und da stand: Das Spielfeld besteht aus 4 kleinen Mühlen....und da ich sehr gerne Mühle spiele habe ich  die kleine Mühle dann gleich ausprobiert.


Was es für die kleine Mühle braucht:


- 1 Blatt Papier quadratisch 
- 2x 3 Spielsteine (Steine, Knöpfe, Schneckenhäuser....)


Wie es geht:


1. Faltet das Papier wie im Origami in der Hälfte und diagonal.



2. Dreht das Blatt um und faltet nochmals das selbe. So liegt das Papier nachher schön flach. Wieder umdrehen. Wer möchte kann die Spielfeldlinien mit Stift noch nachziehen.

 Wie man es spielt: Für 2 Spieler


Ein Spieler beginnt und legt seinen ersten Stein. Möglich sind alle Papierecken, Mitte und Seitenhälfte. Der zweite Spieler legt den zweiten. Sind alle platziert wird gefahren. Wer zuerst eine Mühle hat, gewinnt das Spiel!


Wenn ihr fertig seit, könnt ihr mit dem Spielfeld dann noch Origami falten...



Merci für's reinschauen und ich freue mich immer über euren Kommentar!

Kommentare:

  1. Wow, was für eine witzige Idee.. Danke, die habe ich mir gleich mal gespeichert.

    Lieber Gruß

    Inga

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Merci! Was ist euer Lieblingsspiel?
      LG Natalie

      Löschen