Die Kamera für deine Ferienmitbringsel
Nussboote
Ein leuchtturm fürs Kinderzimmer
Wunderblumen
Schneewittchen und die sieben Zwerge als Fingerpuppen

Mittwoch, 23. Oktober 2013

aus Herbstblättern Masken und Teller selber herstellen


Zurück aus Venedig mit all den schönen Masken und der vollen Blattpresse habe ich aus Herbstblättern Masken, Teelichter, Teller und eine Schale hergestellt. Die Anleitungen dazu sind aus den Büchern Raus ins Freie und Werkstatt Natur von Fiona Danks und Jo Schofield. Es gibt dort sogar ganze Kostüme mit Blättern dekoriert (Raus ins Freie)...


3 Masken und eine davon als Halskette.


Für die Masken braucht es: Karton-Maske (aus der Geburtstags-Tischbombe) - Chopstick und Klebestreifen - Herbstblätter, getrocknet (mind. 1 Woche) - Weissleim und Wasser gemischt 1:1 - Pinsel, Plastiksack


Die Blätter beidseitig mit Leim bestreichen und auf die Maske kleben. Trockenen lassen (2-3h). In einem Plastiksack mit schwerem Buch darauf pressen. Augen ausschneiden. Stick mit Klebeband auf der Schreibhandseite festkleben.


Für den Teller braucht es zwei gleich grosse Plastik-Teller, Cellophanfolie und Steine zum beschweren.






Für die Teelichter die Gläser und Blätter (beidseitig) mit Leim bestreichen. Blätter andrücken und in Cellophan einwickeln, dass sie satt anliegen. Nach 2 Stunden entfernen und trocknen lassen.


Die Schale ist wie der Teller entstanden. Die Blätter sind jedoch zu "sperrig" und eine Schicht ist zu wenig. Werde mir kleinere und dünnere Blätter suchen für den nächsten Versuch.


Tipp: Blätter für Mobile mit Weissleim-Wasser-Mix bestreichen, bei Bedarf pressen.
Glänzen sehr schön und sind lange haltbar...Da wir keine alten Telefonbücher mehr haben, verwende ich alte Möbel-oder Kleider-Kataloge und ein paar schwere Kunst-Wälzer kommen oben drauf.


Ich bin beeindruckt von den Ideen und Anleitungen in den Büchern von Fiona Danks und Jo Schofield (Raus ins Freie und Werkstatt Natur). So gut vorgearbeitet, dass man bei C oder D anfangen kann, anstatt bei A!

Merci für's reinschauen und ich freue mich immer über deinen Kommentar!