Schneeflocken - Scherenschnitte
Buchzeichen mit Pinguin und Herzen...
Vogelhochzeit
Pinguine aus Pappbecher
Schneewittchen und die sieben Zwerge als Fingerpuppen

Dienstag, 31. März 2015

DIY- Vogelhäuschen aus Milchverpackung


Ist dir schon mal aufgefallen, das einige Milch-und Saftverpackungen wie kleine Häuser aussehen? Damit habe ich die drei Vogelhäuser gebastelt. Die Piepmätze sind übrigens aus leeren Plastik-Eiern gemacht und die Sitzstangen mit Ess-Stäbchen. Schau also in die Recycling-Box zu Hause für euren nächsten Bastelnachmittag! 

Diese Bastel-Idee, kannst du von mir bei HANDMADE CHARLOTTE nachlesen. Der Blog von Vintage Scout Rachel Faucett bietet tolle DIY Projekte, Rezepte und auch schöne Wohnideen fürs Kinderzimmer (engl.).



PS: Die Piepmätze flattern im Augenblick auf dem Osterbaum herum...

Ich würde mich  freuen, wenn du mir einen Kommentar schreibst und demnächst wieder bei mir reinschaust! Du kannst meinen Blog auch gerne auf deine Leseliste setzen oder per e-mail (oben rechts) abonnieren.

Montag, 30. März 2015

Bilderbuch - Wann habe ich endlich Geburtstag?


Ausschlafen ist als Eltern ein Luxus, den es viel zu selten gibt. Das kann Papa Brumm bestätigen. Des weiteren, dass sein kleiner Bär sehr ungeduldig ist und den eigenen Geburtstag kaum erwarten kann. Wie die zwei die drei Tage dahin "überstehen", davon handelt dieses Bilderbuch.

- Für wen ist es gedacht? Buchtipp
für Papa und Sohn (nicht nur, aber besonders), als Gute-Nacht-Geschichte, Lesealter ab 3 Jahren

- Titel, Autor, Inhalt, Thema
Wann habe ich endlich Geburtstag?, Mark Sperring (Text),Sébastien Braun (Illustration), orell füssli 2015
Jeden Morgen weckt Klein-Pip Papa Brumm viel zu früh, in der Meinung heute sei sein Geburtstag. Wie kann dieser ihm begreiflich machen, dass es noch einige Tage dauert? Das Zeitgefühl von kleinen Kindern, die elterlichen Heimlichkeiten (Festvorbereitungen), die grosse Vorfreude und Ungeduld sind treffend eingefangen und charmant in Wort und Bild gesetzt.

- Umfang und Preis
gebunden, 32 Seiten, Preis CHF 19.90  € 12.95


(Disclaimer: Ich habe vom Verlag ein Rezensions-Exemplar bekommen. Geschrieben habe ich 100% meine persönliche Meinung.)

Hier geht es zur Bücher-Übersicht im Blog.

Freitag, 27. März 2015

Workshop Nr. 2 zum Thema Bildtransfer


Der erste von vielen Bildtrasfers an diesem Nachmittag wird vorsichtig abgezogen. 
Erkennst du wer sich hinter den Bildern verbirgt?


Es sind Carmen vom Blog ein schweizer Garten und Pascale vom Gartenkraut. Sie waren letzten Freitag bei mir in Zürich zu Besuch. Ein weiterer Workshop nach unserem letztjährigen mit Pflanzen färben war geplant, diesmal zum dem Thema "Bildtransfer": Die Grundtechniken mit Aceton, Gel Medium und Lavendelöl auf verschiedene Materialien aufgetragen.

1. BILDTRANSFER MIT ACETON


Ein MUSS: Laserkopien!


Die Farbkopie wird mit dem Druck nach unten auf den Holzkarton gelegt. Ein Wattebausch mit Aceton getränkt und übers Papier gefahren bis man den Druck sieht. 


Mit dem Falzbeil drüber ziehen. Aufpassen, dass es nicht verschiebt. 3-4x wiederholen, dann das Papier entfernen.





Carmen hatte eine Mappe voll witzigen Sprüchen, Grafiken und Mustern mitgebracht: " liebe Frauen! Wenn ein Mann sagt er repariert das, dann repariert er das! Man muss ihn nicht alle 6 Monate daran erinnern."- " Sag mal, hast du eine Ahnung wo die ganzen Kekse hingekommen sind? Die Fokoladenkekfe? Nein, kein Fimmer"" oder "Ich bin älter als das Internet"


Hier fehlt ein Bild von den leckeren Beeren-Gläsern, die Pascale zum "zvieri" mitgebracht hatte und die wir in der Pause geschmaust haben. Danke nochmals!

2. TRANSPARENTE KOPIEN MIT GEL MEDIUM


Paste auf Holzwürfel flächig auftragen. Das Papier mit dem Druck nach unten vorsichtig rein drücken und mit einer alten Plastikkarte darüber streichen. Wichtig: Über Nacht trocknen lassen!!! 


Hier siehst du den fertig übertragenen Text, vom Papier befreit am nächsten Tag. 


Eine Variante davon ist, mehrere Schichten von Gel aufzutragen und dann das Papier weg zu rubbeln. 


So erhält man eine transparente Kopie, vergleichbar mit einem Farb-Dia.


Das Foto auf eine Unterlage kleben mit Malerklebeband und dann mehrere Schichten Gel auftragen. Dazwischen immer wieder trocknen lassen. Im warmen Wasserbad vorsichtig das Papier entfernen.
Das sind Carmens Kinder auf der Schaukel, schön geworden, oder? Mein Brunnen-Kopf ist leider im Wasserbad zerrissen...


Für Pascale und Carmen hatte ich zwei ihrer Bilder am Abend vorher schon aufgeklebt, damit sie am Workshop auch schon rubbeln konnten. Den Schwamm nass machen und vorsichtig das Papier entfernen.


Die dunklen Blau-Grünen Fotos kamen auf dem Sperrholz super heraus!


Pascale trägt hier noch Speiseöl auf, um die Papierreste zu entfernen.


3. TRANSFER MIT LAVENDELÖL AUF STOFF


Die dritte und letzte Technik an diesem Nachmittag war mit Lavendelöl auf Stoff. Die Blüten auf dem Stoff und dann im Spätsommer davon Lavendelsäcklein nähen... 


Kopie mit Druck nach unten auf den Stoff legen und Öl aufs Papier träufeln. Mit Borsten-Pinsel verteilen. Bei Schwarz genügt das meist schon, bei Farbe sollte mit einem Falzbeil oder Kelle nachgeholfen werden. 


Dieser Beitrag ist eine Zusammenfassung vom Workshop und KEINE ANLEITUNG!! Das würde den Rahmen sprengen. 
Wenn du selber Bildtransfer ausprobieren möchtest, kann ich dir das Buch Buchtransfer von Courtney Cerruti im Haupt-Verlag empfehlen. Es gibt auch einige gute Videos zum Thema bei youtube.....

Bildtransfer würde ich mit Kindern erst ab 10 Jahren machen, da der Umgang mit Aceton und Lavendelöl vorsichtig sein muss und nichts in die Augen kommen darf. Wird zu ungenau aufgetragen oder zu ungeduldig gerubbelt ist das Ergebnis futsch....
Das gemeinsame Verschönern von Teenager-Zimmern mit Bildtransfer-Bildern kann ich mir hingegen sehr gut vorstellen.

Diese Technik macht sehr viel Spass, eine gute Vorbereitung bei der Auswahl der Bilder muss aber sein. Beim Auftragen und Rubbeln braucht es einige Übung, bis es richtig klappt. Mit einigen Fehl-Versuchen ist zu rechnen...

Herzlichen Dank an Pascale und Carmen für euren Besuch und den "gschaffige" Nachmittag! Freue mich schon auf Workshop Nr. 3

Bezugsquellen: Aceton bekommst du in der Drogerie. Bitte Sicherheitshinweise beachten (Watte offen verdunsten lassen etc.). Die Amsterdam-Gel Medium Glanz-Paste habe ich im Manor gekauft. Das Lavendelöl ist aus der Apotheke.

Bildnachweis: (c) ist Carmen  Siegrist-Scherrer, (p) ist Pascale Treichler und (n) ist Natalie Kramer

Ich würde mich  freuen, wenn du mir einen Kommentar schreibst und demnächst wieder bei mir reinschaust! Du kannst meinen Blog auch gerne auf deine Leseliste setzen oder per e-mail (oben rechts) abonnieren.

Mittwoch, 25. März 2015

Einfache und schnelle Deko für den Ostertisch


Die Tulpen aus leeren Fruchtquark-Bechern kannst du auch einfach auf den Tisch stellen und mit Zucker-Eiern füllen für einen farbenfrohen Ostertisch.


Hier nochmals kurz wie es geht:
Bei den leeren Bechern vorsichtig den Rand wegschneiden und dann Dreiecke herausschneiden. Das Zick-Zack-Muster kann gerne unregelmässig sein. Fertig!



Schön sieht es aus, wenn du zwei verschiedenfarbige Becher ineinander steckst. Zwei drei Eier dazwischen legen...



Das sie aus Plastik sind, könntest du sie auch draussen in die Wiese stellen...



Die Becher kannst du auch als Tulpenstrauss oder Girlanden verwenden.

Hinweis: Das ist kein gesponserter Beitrag. Ich sammle die Becher nach dem Frühstück für meinen Upcycling-Vorrat durchs Jahr hindurch.

Ich würde mich  freuen, wenn du mir einen Kommentar schreibst und demnächst wieder bei mir reinschaust! Du kannst meinen Blog auch gerne auf deine Leseliste setzen oder per e-mail (oben rechts) abonnieren.

Montag, 23. März 2015

Buch - Das Museum der Tiere


Mit diesem Buch hast du jederzeit Zutritt zu einem spannenden Natur-Museum. Die Illustrationen von Katie Scott sind wissenschaftlich korrekt, aber auch so lebendig, dass dich die Tiere aus dem Buch heraus anblicken.  Zwei Albatrosse streiten sich, der dritte scheint zu zwinkern "Alles halb so wild". Auf dem Bild unten krallt sich die Eule jetzt gleich das Walross, der Löwe brüllt "Aufhören"...


Von den Illustrationen in Beschlag genommen, habe ich erst beim zweiten Mal angefangen zu lesen. Es ist eine altersgerechte (ab 8 Jahren) und zeitgemässe Einführung in den Baum des Lebens: Wer mit wem näher oder weiter verwandt ist und wo sie miteinander zusammen leben. Zu jedem der dargestellten Tier gibt es den deutschen und lateinischen Namen, die Grösse und einen spannenden Fakt dazu. 

- Für wen ist es gedacht? Buchtipp für
Kinder ab 8 Jahren, von Grafik begeisterte Eltern, die Schul-Bibliothek


- Titel, Autor, Inhalt, Thema
Katie Scott (Illustrationen) und Jenny Broom (Text), Das Museum der Tiere - Eintritt frei!, Prestel-Verlag 2014, Originaltitel: Animalium von Templar Publishing

Auf großformatigen Tableaus mit liebevoll, sorgfältig gezeichneten Abbildungen werden – wie in einem naturkundlichen Museum – mehr als 200 Tiere gezeigt und in kurzen Begleittexten erklärt. Jedes Kapitel befasst sich mit einer anderen Gattung: wirbellose Tiere, Reptilien, Vögel, Fische, Säugetiere …

- Umfang und Preis
Gebundenes Buch, Pappband, 112 Seiten, 27x37, 57 farbige Abbildungen; € 24,99 [D] | € 25,70 [A] | CHF 35,50; Ab 8 Jahren
 randomhouse.de/Das-Museum-der-Tiere-Eintritt-frei


Sonst gebe ich keine Angaben zur Buchgrösse hier aber schon: 27x37cm gross ist das Buch und war zu klein für unseren Briefkasten. Ich musste es auf der Post abholen gehen....

Disclaimer: Ich habe vom Verlag ein Rezensions-Exemplar bekommen. Geschrieben habe ich 100% meine persönliche Meinung.

Hier geht es zur Bücher-Übersicht im Blog.

Sonntag, 22. März 2015

link love - 6 Ideen zu Ostern


1. Die Schoko-oder Zuckereier werden allerliebst umarmt. Süsse Vorlage zum downloaden bei liagriffith.com/diy-easter-candy-huggers

2. Aus den Plastikeiern werden zauberhafte Leuchtkäfer bei apartmenttherapy.com/DIY-fireflies-that-really-light-up

3. Bunt bemalte Ostereier-Anhänger aus Salzteig gibt es bei designmom.com/diy-salt-dough-eggs

4. Origami für Ostern? Huhn und Küken bei origamispirit.com/origami-hen-box/ origamispirit.com/chicken

5. Osterkarte und Schattenspiel "all in one" bei willowday.com/shadow-puppet-easter-cards

6. Huhn aus Eierkarton mit Rassel-Ei von redtedart.com/egg-carton-chicken-egg-cups

Noch mehr Ideen findest du auf meinem pinterest-board schaerestei/ostern und wie die Anhänger gemacht sind unter schaeresteipapier/osterbaum-anhanger-aus-modellierton

Ich würde mich  freuen, wenn du mir einen Kommentar schreibst und demnächst wieder bei mir reinschaust! Du kannst meinen Blog auch gerne auf deine Leseliste setzen oder per e-mail (oben rechts) abonnieren.

Freitag, 20. März 2015

Eine Girlande zum Frühlingsanfang


Jetzt kommen zwei weiteren Ideen mit den Fruchtquark-Becher-Tulpen wie versprochen:
Girlanden zum Frühlingsanfang. Einmal mit Schnur und Holzperlen und einmal als Lichterkette für den ersten lauen Frühlingsabend.

TULPEN-GIRLANDE


Was du dafür brauchst:
- 15 Tulpen aus bunten Quarkbechern, hier geht's zur Anleitung
- Backschnur (aus der Haushaltsabteilung)
- 15 Holzperlen in Grün, Gelb und Orange

- Schere, Wollnadel

Anmerkung: Eine 3+ Anleitung wegen verschluckbarer Kleinteile. 


Wie es geht:

1. Die Fruchtbecher zuschneiden und mit einem Loch versehen.

2. Die Schnur auf die gewünschte Länge abschneiden und auf die Wollnadel fädeln. Von aussen in die Tulpe rein, dann eine Holzperle aufnehmen und wieder durchs Loch hinaus. Mache das mit alles Bechern so und mische die Farben.


3.  Bestimme nun den Abstand zwischen den Blumen: zB 10-20cm.
Sollten sie rutschen, ziehe einfach die Perle aus der Tulpe heraus und mache einen Knoten.


Fertig ist die Frühlings-Girlande. Garantiert pollenfrei und verwelkt nicht.

LICHTERKETTE


Was du dafür brauchst:
- 12 Tulpen aus bunten Quarkbechern, hier geht's zur Anleitung
- LED-Lichterkette mit 12-20 Lämpchen

Anmerkung: Keine herkömmlichen Lichterketten verwenden, die werden zu warm und der Plastik könnte schmelzen.


Wie es geht:
1. Entwirre die Lichterkette und stecke an jedes Lämpchen eine Tulpe. Achte darauf die Farben und Grössen zu mischen. 
Fertig! Wie sehen sie im Dunkeln aus? Jetzt muss ich nur noch auf den ersten lauen Abend warten...


...und hier kommt die dritte Idee: auf den Tisch mit Eili gefüllt

Hinweis: Das ist kein gesponserter Beitrag. Ich sammle die Becher nach dem Frühstück für meinen Upcycling-Vorrat durchs Jahr hindurch.

Ich würde mich  freuen, wenn du mir einen Kommentar schreibst und demnächst wieder bei mir reinschaust! Du kannst meinen Blog auch gerne auf deine Leseliste setzen oder per e-mail (oben rechts) abonnieren.

Donnerstag, 19. März 2015

Neues gewerkelt? Dann nur her damit!


Ich möchte einmal im Monat auf meinem Blog deinen Ideen Platz und Raum geben. Auch Leserinnen OHNE Blog dürfen gerne mitmachen!

Teilnahmebedingungen "Tolle Ideen":

Wenn du 
- mit deinen Kindern etwas Tolles gebastelt 
- ein DIY tutorial für mit Kinder zusammen
- eine tolle Spielidee für Drinnen oder Draussen 
- ein Spielzeug für deine Kinder genäht oder gebastelt hast
- ein Kostüm oder Verkleidung genäht hast
- eine Kinder-, Gartenküche, Marktstand oder Piratenschiff-Sandkasten etc. gebaut hast

Bitte keine selbstgenähten Kleider oder Accessoires!

Schick mir eine E-MAIL an

mit_schaersteipapier(at)gmx(dot)ch

- Stichwort: TOLLE IDEEN

MIT BLOG:
- link zu Beitrag
- Erlaubnis die Bilder verwenden zu können (im e-mail erwähnen)
- Kurzinfo zu deiner Person, wenn du das erste Mal dabei bist

OHNE BLOG:
- ein bis zwei Fotos von deiner Idee (8x10cm mit 100dpi;rsp.640 Pixel breit) 
- Anleitung und Material beschreiben
- Kurzinfo zu deiner Person

Einsendeschluss für den kommenden Monat ist NEU der 25.

Ab sofort bis 25.03.2014 für den APRIL.

Dein Beitrag kann auch älter sein, sollte einfach zur Jahreszeit passen. Also durchsuche deinen Blog und schicke mir deine versteckten Perlen!
Foto in guter Qualität (kein Blitz) und die Idee in zwei, drei Sätzen erklärt und Kurzinfo zu deiner Person.



Mit dem einsenden des Bildes bist du damit einverstanden, dass es bei http://schaeresteipapier.blogspot.com gezeigt werden darf, es in ein Layout eingepasst und ein link zu deinem blog gesetzt wird.

Mittwoch, 18. März 2015

Sag es doch mit Blumen...


...und iss vorher ganz viel Fruchtquark! Diese farbenfrohen Tulpen sind eine schnelle Bastelarbeit und garantiert pollenfrei und verwelken nicht.

Was du dafür brauchst:

- 6-7 bunte Quarkbecher* in verschiedenen Farben und Grössen, sauber ausgewaschen
- Bambusstäbe (vom Gartencenter)
- Holzperlen in Grün, Gelb und Orange, passend auf die Stäbe
Ich habe ein günstiges Holzperlen-Set vom Do-It, wo es verschiedene Lochstärken dabei hat. Heraus zu finden welche passen, gehört auch schon dazu...
- Schere, Ahle und optional Schneidebrett (nicht im Bild)

*Wenn ihr selber keinen Fruchtquark esst, kennt ihr vielleicht jemanden, der sie für euch auf die Seite legt :)

Anmerkung: Eine 3+ Anleitung wegen verschluckbarer Kleinteile. 


Wie es geht:

1. Schneide den Rand weg. Der erste Schnitt ist anstrengend. Vielleicht machst du das besser und deine Kinder schneiden dann die Dreiecke heraus. Die dürfen ganz verschieden sein oder auch einmal tiefer hinunter gehen.


2. Mache mit der Ahle ein Loch im Boden. Gerade so gross, dass der Bambusstab durchpasst.
Tipp: Becher auf Schnittbrett (darf danach kleiner Löcher haben) stellen und Ahle von innen her vorsichtig durchdrücken. 

3. Die grüne Perle auf den Stab stecken, dann den Becher und zum Schluss die gelbe Holzperle. Alles vorsichtig raufschieben und fertig ist die erste Tulpe! 
Mach das auch noch mit den 5 weiteren Bechern und der erste Blumengruss ist parat.


Sechs waren doch zuwenig, am Schluss sind es 15 Tulpen geworden. Ich habe die Bambusstäbe noch gekürzt, dass die Tulpen auf unterschiedlicher Höhe sind. Farblich bunt gemischt und mit Schnur zusammengebunden.


Bei den Vasen wollte es nicht so richtig passen, da habe ich die Trink-Karaffe genommen...Jetzt sehe ich erst, dass die eine Perle wieder runtergerutscht ist, dafür werde ich wohl einen kleinen Tropfen Leim brauchen.


Wenn du meinen Blog schon eine Weile mitliest, weiss du, dass ich gerne verschiedenes ausprobiere. Drei weitere Ideen mit den Fruchtquarkbechern: Girlande + Lichterkette, mit Eili gefüllt auf dem Tisch

Hinweis: Das ist kein gesponserter Beitrag. Ich sammle die Becher nach dem Frühstück für meinen Upcycling-Vorrat durchs Jahr hindurch.

Ich würde mich  freuen, wenn du mir einen Kommentar schreibst und demnächst wieder bei mir reinschaust! Du kannst meinen Blog auch gerne auf deine Leseliste setzen oder per e-mail (oben rechts) abonnieren.