40+ Ideen für Ostern
Osterhase aus Milchverpackung
Leckere Osterkekse
Wunderblumen
Vogelhäuschen

Donnerstag, 1. September 2016

Ein Treffen mit erstaunlichen Bäumen


Heute zeige ich dir gerne ein paar erstaunlichen Bäume, die wir auf unserer Reise in Schweden angetroffen haben. 
Zu Beginn wird es poppig: Der Baum mit dem schicken Kleid in Rot mit weissen Punkten steht vor dem Moderna Museet in Stockholm. Er ist für die Ausstellung der Künstlerin Yayoi Kusama in ihre unverwechselbaren Punkte gehüllt worden.


Hast du schon einmal eine Alle mit so vielen alten Lindenbäumen gesehen? Ich nicht. Im Park Humlegarden in Stockholm stehen sie, zum Teil ausgemauert oder mit Eisenstangen verstärkt seit dem 18. Jahrhundert.


Im Archipelago trifft man häufig auf Kiefernwälder, mit Moos und Heidelbeersträucher darunter. Viele der Bäume haben Brutkästen für Vögel angebracht.


Erstaunlich, wie gut sie sich auf den Felsen halten können.


Bei dieser Birke hat mir die fein "gezeichnete" Rinde sehr gut gefallen.


Das Streben in die Höhe wird überbewertet. Man kann auch in der horizontalen Wachsen. Diese Föhre scheint ein richtiger Überlebenskünstler zu sein.


Auf der Insel Ingarö im Naturschutzgebiet am Strand von Torpesand liegt dieser imposante Baumstamm. Vom Wasser und Sand blank gerieben dient er für die Kinder als Kletterbaum. 


Wenn du mehr über unsere Tage in Stockholm und im Archipelago nachlesen möchtest: Teil 1: Stockholm - Teil 2: Schärengarten

Verlinkt zu Ghislana's jahreszeitenbriefe/mein-freund-der-baum-42

Bildnachweis: Titelbild TG

www.schaeresteipapier.ch
Schreib mir doch einen Kommentar, wenn's dir gefallen hat!