Ein Leuchtturm für's Kinderzimmer
10 Bastel-Ideen für... Insekten
Big Bubbles - DIY - grosse Seifenblasen
Making Music - selber Musikinstrumente basteln
Buchzeichen: Origami-Herzen

Samstag, 7. November 2015

Mein Freund der Baum (1) - Rosskastanie


Das Schiff scheint es eilig zu haben und pflügt sich geschwind durchs türkisfarbene Wasser. Dir kommt die Farbe bekannt vor? Genau, am Brienzersee waren wir ja schon in den Sommerferien. Jetzt war ich wieder für ein Wochenende im Berner Oberland. Näher bei Interlaken, in Ringgenberg. 

Die Burgkirche aus den 17. Jahrhundert ist in die Ruine einer Burg aus dem 13. Jahrhundert eingefügt. Vor der Kirche steht eine alte Rosskastanie (Aesculus) und da ich mich diesen Herbst schon vertieft mit diesem Baum auseinander gesetzt habe, gibt es ein kurzes Portrait dieses Baumes für Ghislana's Serie "Mein Freund der Baum".



Der Vorplatz ist über eine steile Treppe zu erreichen. Um die Rosskastanie herum gibt es eine Sitzbank, von der man einen wunderschönen Blick über den See hat (Titelbild). Der Baum ist etwas schief gewachsen und neigt sich zum See.



Hier ein Blick zur Kirchturmuhr.



Die Katze kam miauend die Treppe herauf und wollte unbedingt gestreichelt werden...



Nochmals ein Blick durch die kahlen Äste in den grauen Himmel hinauf. Wie ein filigraner Scherenschnitt, oder?



Die Rosskastanie geht auch zu Lotta's Bunt ist die Welt - 47 mit Novemberbäume!


Ich würde mich  freuen, wenn du mir einen Kommentar schreibst und demnächst wieder bei mir reinschaust! Du kannst meinen Blog auch gerne auf deine Leseliste setzen oder per e-mail (oben rechts) abonnieren.

Kommentare:

  1. Wunderschöne Fotos einer zauberhaft schönen Herbstlandschaft! Vielen Dank fürs Zeigen!
    Da bekomme ich sofort Fernweh!
    Ja, wenn eine Katze gestreichelt werden möchte, da kann ich auch nicht "nein" sagen!

    LG Augusta

    AntwortenLöschen
  2. Die Kastanie ist ja ein wunderbar charaktervoller starker Baum (von dem man sich erst mal ein Stück entfernen muss, um ihn in Gänze zu erfassen... ;-). Und die Astwerk-"Scherenschnitte" sind besonders gelungen. Da geht die Phantasie doch gern spazieren. Ich danke dir fürs Verlinken. Freue mich immer, wenn mir ein neuer Baum "zugetragen" wird. Der See ist ja auch schön... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. ...was für ein toller Baum...
    und die Bank drumrum gefällt mir besonders gut, da kann man sitzen und sich an den Stamm gelehnt ausruhen...und dabei den Blick über den See schweifen lassen,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Jede Menge Zutaten, die mein Herz erfreuend: 1. Brienzer See, 2. Bäume, 3. kahle Bäume ( die mir manchmal noch mehr gefallen als belaubte ). Und die Rosskastanie ist bei mir auch ein Liebling, aber vor der herrlichen Dorfkulisse noch gefälliger...
    Ich würde mich auch freuen, wenn du dir meine Baumposts ansehenden würdest ( und einiges Vertrautes aus der Schweiz kannst du bei mir auch entdecken...)
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Dank für's reinschauen hier im Blog.
    Liebe Grüsse
    Natalie

    AntwortenLöschen
  6. So ein Spaziergang am See ist im Herbst besonders schön.
    Die Bank um die Roßkastanie lädt ein zum innehalten.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen