Ein Leuchtturm für's Kinderzimmer
das grosse Sommerfest
Big Bubbles - DIY - grosse Seifenblasen
Making Music - selber Musikinstrumente basteln
Der Rätselfisch und 4 weitere Ideen für den Sommer

Dienstag, 16. Februar 2016

Wie aus drei Papptellern ein Osternest wird...


 ...oder wo versteckt sich das Küken? Ich mag Arbeiten mit Papptellern sehr gerne und diesmal spielen sie die Hauprolle beim Osternest. Die Teller habe ich am Abend vorher alle bemalt. Für das Huhn und die Eier gibt es eine Vorlage. Du kannst natürlich das Huhn und die Eier auch selber aufzeichnen. 

Was du brauchst:
- Pappteller, bunt bemalt mit unverdünnter Plakatfarbe auf der Innenseite (bei mir Gelb, Blau, Grün, Rosa und Magenta)
- Pappteller, Hellbraun (Korb) und Weiss (Huhn) bemalt auf der Aussenseite
- für die Eier kannst du auch Pappteller nehmen oder Halbkarton oder buntes Zeichenpapier
- Holzwolle und Federn für's Nest
- Schere, Locher und Bosttitch
- Schnur zum aufhängen
- wasserfeste Filzstifte in Schwarz, Weiss und Rot


Altersangabe: Ideal für's Kindergartenalter. Kann auch in 2-3x je 20min gebastelt werden. 



Wie es geht:
1. 3-4 Eier aufzeichnen, ausschneiden und verzieren.
Tipp: auf einer Rückseite gibt es ein gelbes Küken.

2. Das Huhn auf die Rückseite des weissen Tellers aufzeichnen und den Schnabel und Kamm rot ausmalen. Die Kontur ausschneiden.

3. Den braunen Teller in der Hälfte falten und schneiden. Am besten bei der Schnittlinie nochmals 1-2cm wegschneiden. Den "Korb" mit Filzstift oder weisser Farbe verzieren.



4. Beim blauen Pappteller zwei Löcher machen und die Schnur befestigen. Den braunen Teller mit 4 Bosstitch befestigen.
5. Jetzt das Huhn reinstecken, die Holzwolle und Federn und dann noch die Eier.

 Fertig ist das Osternest!


Ich muss dich warnen, bei einem Osternest wird es wohl nicht bleiben, wie du siehst gab es auch eine grosse Eierproduktion...hinter dem Huhn hätte es auch Platz für eine süsse Überraschung.



Herzlichen Dank für deinen Besuch hier bei schaeresteipapier. Über einen Kommentar freue ich mich immer. Verpasse keinen Beitrag mehr und setzt den Blog doch auf deine Leseliste.

Kommentare:

  1. Die sind ja wirklich nett geworden! Vielen Dank für die Vorlage!
    Mal schauen, wann ich so weit bin, mich gedanklich auf Osterbastelei einzulassen. Momentan habe ich das Gefühl, es dauert noch ein bisschen :-)

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  2. Oja, eine tolle Idee! Danke für die Erinnerung, dass ich mich doch so langsam, aber sicher mal um Ostern kümmern sollte ;-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Total klasse, das werden sicherlich alle meine Kinder gerne nachbasteln. Ich könnte mir das Nest auch sehr gut zum Basteln im Kindergarten vorstellen (deshalb werde ich das direkt mal den Erzieherinnen zeigen). Wäre es nicht schön, wenn die Kinder ihre Eier tauschen oder, wenn die bunt bemalten Eier im Freigelände versteckt werden und die Kinder könnten mit ihren selbstgebastelten Körbchen auf Eiersuche gehen? So bekommen die Kinder auch von anderen Kindern Eier. Das stelle ich mir richtig schön vor. Herzliche Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  4. .. das ist ja eine tolle Idee.
    Ich glaube, die gefällt auch den Schulkindern.
    Mal sehen, wo ich so viele Pappteller bekommen kann.
    DANKE,
    Slo

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Dank euch allen für eure lieben Kommentare! Ihr könnt mir eure Osterkörbe gerne mailen oder in den Kommentar reinschreiben! Bin gespannt, ob die Hühner den Tetrapack-Hasen überholen werden!
    lieber Gruss
    Natalie

    AntwortenLöschen