Es wird gekritzelt...auf Herbstblätter
Wie du aus einem Handschuh einen kuscheligen Dinosaurier nähen kannst
Schiff ahoi - mit dem Nussboot
Die Herbstrübe wird zur Laterne
Adventszeit: Viel Spass beim Basteln und Backen

Mittwoch, 16. März 2016

Die Knospen gehen auf - Wunderblumen


Die Schneeglöckchen und Primeln blühen schon, der Bärlauch zeigt seine grünen Blätter und an den Sträuchern und Bäumen sind die Knospen schon zu erkennen.
Auch im Briefkasten spriesst es bunt mit vielen Werbeprospekten. Diese habe ich durchgeschaut und bunte Kreise mit Blumen und Käfern daraus ausgeschnitten für die heutige Bastelarbeit. Wunderblumen sollen es werden. Du kannst ihnen dabei zuschauen, wie sie sich ganz von alleine öffnen.
Was du dafür brauchst? Buntes Papier, Schere und eine Schale mit Wasser! Das ist alles! 

Was du brauchst:
- Papierkreise in vier Grössen: ca. 65 - 70 - 90 - 140 mm (Kopierpapier und Prospekte eignen sich super dafür)
- Schneidevorlage: Ich verwende gerne kleine Gläser, Tassen und Unterteller
- Schere
- Bleistift

- Teller
- Wasser

Für die Girlande:
- Wolle
- Klebestreifen


Wie es geht:
1. Bunte Seiten von Kopierpapier, aus Werbeprospekten oder Magazinen und Geschenkpapier bereitlegen. Als Schneidevorlagen dienen mir
ein kleinen Glas, Tasse und Unterteller. Spannende Ausschnitte werden eingekreist und mit der Schere ausgeschnitten.


2. Sortiere die bunten Kreise nach ihren Farben und Grössen. Für den Käfer habe ich ein grünes grosses Papier als Seerosenblatt ausgesucht.


3. Stelle eine Blume aus drei verschiedenen Grössen zusammen. Falte das Papier in der Hälfte und noch zweimal bis du einen Achtel hat.
Den Spitz zum äusseren Rand falten, damit du weisst, wo die Hälfte ist. Dann das Blütenblatt zuschneiden. 
Variante 1: seitlich von der Mitte nach oben schneiden, das ergibt acht Blütenblätter mit den Falten zwischen den Blättern. Schneidest du zuerst in der Mitte einen geraden Schnitt bis zur Hälfte und dann zu den Spitzen, verlaufen die Falten direkt zur Blattspitze. Bei den äusseren Kreisen habe ich am Spitz unten einen Spickel herausgeschnitten, dass das Wasser die inneren Blätter besser erreichen kann.


4. Falte alle Blütenblätter zur Mitte hin. Beginne mit dem kleinsten Kreis, lege in in den Mittleren und falte die neuen Blätter darüber. Dann noch das dritte Blatt und fertig ist die Knospe.
 

5. Fülle den Teller möglichst bis zum Rand mit Wasser und lege die Knospen auf die Oberfläche. Sie öffnen sich wie von Zauberhand.


Die Blüten öffnen sich je nach Papierart und -grösse unterschiedlich schnell: Von ein paar Sekunden bis zu 5 Minuten kann es dauern. Falls sich die inneren Blütenblätter nicht öffnen mögen, lege sie direkt auf die Wasseroberfläche.


Wie geht das?
Saugt sich Papier mit Wasser voll, quillt es auf und glättet alle Falten, die es hat. Es wird dadurch wieder ganz flach.


 Eine zweite Idee:
Du kannst die Blüten trocknen lassen und sie wieder verwenden oder daraus eine Frühlings-Girlande machen. Nimm einfach ein langes Stück Wolle und klebe die Blätter mit Klebestreifen darauf fest.


Lies auch das:  Experiment mit Blumen und FarbeOrigami-Buchzeichen - Feuerwerk im Glas

Herzlichen Dank für deinen Besuch hier bei schaeresteipapier. Über einen Kommentar freue ich mich immer. Verpasse keinen Beitrag mehr und setzt den Blog doch auf deine Leseliste.

Kommentare:

  1. Eine ganz zauberhafte Idee, Nathalie! Wenn ich nicht gerade eine Girlande auf andere Art gemacht hätte, hätte ich es nachgemacht.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank liebe Astrid!
      Dann vielleicht als Sommer-Girlande...
      lieber Gruss
      Natalie

      Löschen