Ein Leuchtturm für's Kinderzimmer
10 Bastel-Ideen für... Insekten
Big Bubbles - DIY - grosse Seifenblasen
Making Music - selber Musikinstrumente basteln
Buchzeichen: Origami-Herzen

Sonntag, 8. Januar 2017

Frozen bubbles



Am Freitagmorgen sind wir vor Sonnenaufgang auf den Balkon raus und haben bei -2°C Seifenblasen gemacht. Diese frieren bei den eisigen Temperaturen ein und lassen sich sehr schön fotografieren.






Am besten an ein Geländer oder auf den Tisch blasen, damit sie ganz bleiben. Diesmal habe ich den eigenen Riesen-Bubble-Mix vom Sommer aufbewahrt:-) Besser als die gekaufte Mischung, aber an die Seifenblasen-Grösse vom Sommer kommt es bei weitem nicht ran.

Ein feines Federmuster ist zu erkennen.



Hier hat sich eine winzige Schneeflocke auf der gefrorenen Seifenblase gesetzt.



Nach ein paar Minuten kriegen sie leider Risse und spätestens bei den ersten richtigen Sonnenstrahlen sind sie dann verschwunden.



Auf dem Geländer hatte es noch ganz kleine Schneeflocken. 
Fotografiert mit dem iphone 6 und olloclip.


Lies auch das: 5 Ideen für kleine Polarforscher

Der Beitrag ist verlinkt zu Lotta's Bunt ist die Welt Nr. 99


Herzlichen Dank für deinen Besuch hier bei schaeresteipapier.ch
Über einen Kommentar freue ich mich immer!

Kommentare:

  1. Wahnsinn, so eine tolle Idee! Ich wär nie drauf gekommen, dass das überhaupt geht.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  2. ...ganz zauberhaft, liebe Natalie,
    deine gefrorenen Seifenblasen...diese Idee merke ich mir...hier ist es mit 0°C momentan zu warm dafür,

    hab einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee , die am liebsten sofort ausprobieren würde :-)
    Das Foto mit den Schneekristallen beeindruckt mich sehr, liebe Natalie !!!
    Herzliche Grüße und einen entspannten Sonntag, helga

    AntwortenLöschen
  4. Das sind ja ganz fantastische Ergebnisse! Die beiden ersten mit den Federmustern sehen ganz zauberhaft aus.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja so eine bezaubernde Idee. So zarte Eiskugeln und diese Schneeflöckchenwunder, wundervoll. Hab ein gutes Jahr, liebe Natalie! Herzlich grüßt Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Klasse...diese Idee...Sieht sehr spannend aus...muss ich auch unbedingt mal probieren! Einen schönen Sonntag noch! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Euch allen herzlichen Dank für den Besuch hier im Blog und die lieben Kommentare. Am besten den Seifenblasenmix bereit stellen und jeden Morgen mal kurz ausprobieren.
    Heute sind sie schön geflogen, aber beim einfrieren so schnell geplatzt, dass es nicht für ein Foto gereicht hat.
    Natalie

    AntwortenLöschen
  8. Gute Idee, da macht das Seifenblasen pusten auch den grossen Spass.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Fotos von - Seifenblasen - das muss ich doch auch mal ausprobieren!
    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön!
    Da ärger ich mich doch sehr, das wir keine Seifenblasen mehr haben.
    Ganz bezaubernd, sind die feinen Federn.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja wunderbar! Tolle Idee, nehme ich gerne mit und probiere es aus!
    heitere Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine schöne, zauberhfte Idee! Bei uns hat's minus 8, da können wir's direkt ausprobieren! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  13. Wow, echt eine bezaubernde Sache. Sieht das toll aus. Was du wieder für wunderbare Ideen hast. Kompliment!

    AntwortenLöschen
  14. Euch allen vielen lieben Dank für eure Kommentare! Die Bubble-Mixtur steht parat, war aber seither nicht mehr genügend kalt und klar...
    lieber Gruss
    Natalie

    AntwortenLöschen
  15. hallo natalie,
    du machst tolle sachen und hast tolle ideen!
    ich suche und sammel federn seit über 30 jahren und wollte dir nur zu deinen gesammelten federn ein hinweis geben.
    die federn auf dem linken blatt:
    links die große ist eine handschwingenfeder von einer möve, die kleine daneben ist eine kleine schwingenfeder von einem turmfalken.
    neben der rabenkrähefeder ist eine eulenschwanzfeder,mit kauz liegst du richtig aber welcher genau es ist, kann man nur sagen wenn man die feder direkt vor augen hat.
    uhufedern sind mehr gelb/golden und sind nicht nur riesig groß sondern auch sehr sehr selten und schwer zu finden.
    wir haben 4 kinder und unser ätester wird heute 10 jahre.
    gerade bereite ich seine geburtstagfeier vor.
    alles im wald mit spurensuche,federbestimmen,bogenschiessen,suppe am lagerfeuer, es liegt wie bei euch sehr viel schnee und es ist knackig kalt.
    liebe grüße aus bayern!
    toben & familie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieber Toben
      der Kommentar ist eigentlich zum Beitrag http://www.schaeresteipapier.ch/2014/03/tierspuren.html
      Mit der ersten Feder komplett daneben (Möwe > Zürichsee oder aus England?). Die zwei mittleren ok und die vierte habe ich hier in Zürich im Wald gefunden:-)
      Dann wünsch ich euch eine erlebnisreiche Geburtstagsfeier im Wald!
      lieber Gruss
      Natalie

      Löschen