Die Kamera für deine Ferienmitbringsel
Nussboote
Ein leuchtturm fürs Kinderzimmer
Wunderblumen
Schneewittchen und die sieben Zwerge als Fingerpuppen

Sonntag, 5. Juni 2016

7 Ideen für Papier mâché Schalen


Unter dem Begriff "Papier mâché" stellen sich die meisten von uns eingeweichte Zeitungstreifen oder Eierkarton-Pampe vor, die auf einen Ballon gedrückt werden, um dann unter einer dicken Schicht Farbe zu verschwinden. Darum soll es hier einmal nicht gehen. 
Das Papier bleibt wie es ist und wird mit getrockneten Blumen und Gräsern ergänzt, behält sogar Transparenz. Die Herbst-Schalen bestehen zu 100% aus getrockneten Blättern!
Zwei Schichten buntes Kopierpapier mit verdünntem Weissleim verstrichen ist eine schnelle Variante und mit dem Pinsel aufgetragen, gibt es praktisch keine verklebten Finger.



Nicht alle Schalen eignen sich für Papp mâché aussen herum. Wenn sie eine Aufbordung am Boden haben, wird das ablösen schwierig. Du kannst sie aber innen mit Cellophan auskleiden und innen kleistern. Die Blätter oder das Papier ziehen sich beim trocknen eh zusammen und lassen sich so auch einfach herauslösen. 
Mit den tiefen Glastellern arbeite ich auch sehr gerne. Die blau-weissen China-Schälchen sind eine gute Vorlage für kleinere Varianten.



verlinkt zu Lotta's Bunt ist die Welt Nr. 75